Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Offener Brief an Erdogan: Yücel freilassen!
Nachrichten Politik Offener Brief an Erdogan: Yücel freilassen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 08.03.2017
Deniz Yücel ein PKK-Terrorist? Auf diese absurde Behauptung geht Poschardt in seinem Offenen Brief nicht direkt ein. Quelle: dpa
Berlin

Yücel sei ein kritischer und unbequemer Journalist, „nicht mehr und nicht weniger“, schreibt der Chefredakteur in einem Offenen Brief, den die „Welt“ am Mittwoch abdruckte. Yücel habe sich freiwillig gestellt, kooperiere mit den ermittelnden Behörden und hoffe auf ein „rechtsstaatliches, faires Verfahren in Ihrem Land“, so Poschardt. Der „Welt“-Korrespondent sitzt seit Ende Februar in Istanbul in Untersuchungshaft, zuvor war er fast zwei Wochen in Polizeigewahrsam. Yücel wird aufgrund seiner Artikel Unterstützung von Terrorismus vorgeworfen.

Poschardt schildert in dem auf deutsch und türkisch veröffentlichen Schreiben seine „großen Sorgen“ um Yücel, der das „Land seiner Mütter und Väter“ liebe, und seinen positiven Blick auf die Türkei. Das augenblickliche Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei spiegele nicht wider, was beide Länder verbinde, so der „Welt“-Chefredakteur: „Sie können das ändern. Sie vor allem. Die Freilassung von Yücel wäre ein Signal.“ Abschließend zitiert Poschardt den Koran mit den Worten: „Wenn ihr über Menschen richtet... dann urteilt mit Gerechtigkeit.“

Die Rechtsanwälte Yücels haben Anfang der Woche Widerspruch gegen die Untersuchungshaft eingelegt. Eine richterliche Entscheidung darüber wird innerhalb der nächsten zwei Wochen erwartet.

Von RND/epd