Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Polizeieinsatz an Münchner Bahnhof: Polizei gibt Entwarnung
Nachrichten Politik Polizeieinsatz an Münchner Bahnhof: Polizei gibt Entwarnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 03.01.2016
Polizisten stehen in München vor dem Bahnhof in Pasing. Quelle: Sven Hoppe
Anzeige
München

Ein Sprecher der Polizei bestätigte zunächst nur, dass es einen Einsatz gab. "Dabei ist nichts Verdächtiges gefunden worden", sagte der Sprecher der Deutschen Presse-Agentur. Laut BR hatte ein Sprengstoffsuchhund an einem Telefon an der Wand des Bahnhofsgebäudes angeschlagen. 13 Menschen hätten ihre Häuser direkt am Pasinger Bahnhofsplatz verlassen müssen. Für den Autoverkehr sei die Umgebung ebenfalls gesperrt worden.

In der Silvesternacht hatte es Terroralarm in München gegeben. IS-Terroristen wollten demnach Selbstmordanschläge auf den Münchner Hauptbahnhof und/oder den Bahnhof in Pasing verüben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Behörden suchen unter Hochdruck mutmaßliche Terroristen. Und der Innenminister setzt auf verstärkten Austausch mit befreundeten Staaten. Doch wie groß war die Terrorgefahr in München wirklich?

02.01.2016

Nach ihrem Wahlsieg im Herbst hat die neue Regierung der rechtsnationalen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) in Polen zunächst die Rolle des Verfassungsgerichts erheblich beschnitten. Jetzt schränkt sie die Unabhängigkeit der Medien ein.

02.01.2016

In der Bundesbehörde für die Stasi-Unterlagen sind noch immer 15 frühere Mitarbeiter des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit beschäftigt. "Wir haben einen Weg gefunden, den Konflikt aufzulösen, auch wenn das seine Zeit braucht", sagte Jahn der Deutschen Presse-Agentur.

02.01.2016
Anzeige