Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Rebellen lehnen Abzug aus Aleppo ab
Nachrichten Politik Rebellen lehnen Abzug aus Aleppo ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 22.10.2016
Radikale Islamisten bei der Beerdigung des Hisbollah-Kämpfers Jalal al-Effie, der bei den Kämpfen um Aleppo ums Leben gekommen war. Quelle: dpa
Anzeige
Aleppo/Beirut

„Das ist ihr Land. Sie werden es nie verlassen oder sich ergeben“, sagte Usama Abu Seid, Berater der moderaten Rebellengruppe Freie Syrische Armee (FSA), der dpa. „Das eigene Land zu evakuieren, kommt nicht infrage.“ Russland und Syrien hatten am Dienstag überraschend ihre Luftangriffe auf Aleppo ausgesetzt. Der russische Außenminister Sergej Lawrow bezeichnete die Feuerpause als „Geste des guten Willens“. Die Zeit solle genutzt werden, um moderate Rebellen und Terroristen in der Stadt zu entflechten, forderte er. Bereits am Montagabend hatten die Verbündeten Russland und Syrien einseitig eine achtstündige „humanitäre Pause“ für diesen Donnerstag in Aleppo angekündigt. In den Rebellengebieten im Osten der Stadt sollen noch rund 250.000 Menschen leben. Sie leiden unter einem massiven Mangel an Nahrungsmitteln, Trinkwasser und medizinischer Versorgung.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der letzten Etappe der US-Präsidentschaftswahl wird der Ton immer schärfer – auch beim sonst so zurückhaltenden Barack Obama. Trump solle nicht jammern, bevor das Spiel überhaupt zu Ende ist, wetterte der noch amtierende Präsident.

18.10.2016
Politik Treffen zwischen SPD, Linke und Grüne - Rot-rot-grüner Parteienpoker in Berlin

Ist gegen Angela Merkel im Kanzleramt kein Kraut gewachsen? Bei SPD, Linken und auch einigen Grünen formiert sich eine Gegenbewegung. Das Ziel: ein linkes Regierungsbündnis. Die Union wettert gegen die neue Allianz.

18.10.2016
Politik Entscheidung verschoben - EU-Gipfel muss Ceta retten

Nun muss es der EU-Gipfel Ende der Woche richten: Wegen Vorbehalten Belgiens, Rumäniens und Bulgariens haben die EU-Handelsminister am Dienstag kein grünes Licht für die Unterzeichnung des Freihandelsabkommens Ceta mit Kanada geben können.

18.10.2016
Anzeige