Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Rekordanhebung: Freude für 20 Millionen Rentner
Nachrichten Politik Rekordanhebung: Freude für 20 Millionen Rentner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 18.11.2015
Bis 2029 sollen die Renten um rund zwei Prozent pro Jahr angehoben werden. Quelle: Stephanie Pilick/Archiv
Anzeige
Berlin

t. 

Bis 2029 sollen die Renten dann um rund zwei Prozent pro Jahr angehoben werden. Insgesamt steigen die Renten den Modellrechnungen zufolge bis 2029 um 41 Prozent. Der Beitragssatz soll den Schätzungen zufolge bis 2020 unverändert bei 18,7 Prozent bleiben.

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) wertete die Zahlen als Beleg dafür, dass die Rente auch inklusive der abschlagsfreien Rente mit 63 und der Mütterrente solide und sicher finanziert sei. "Die Einnahmen der Rentenversicherung entwickeln sich weitaus positiver, als noch vor einem Jahr erwartet." Gründe seien der Rekordstand bei der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung und die steigenden Löhne. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein wegen Landesverrats angeklagter Ex-BND-Mitarbeiter hat vor dem Münchner Oberlandesgericht ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Der 32-Jährige räumte detailliert ein, über die Jahre hinweg rund 300 bis 350 Dokumente an den US-amerikanischen Geheimdienst CIA weitergegeben zu haben.

18.11.2015

Mit Wasserwerfern gegen die Gegner des Bahnprojekts Stuttgart 21. Es war ein rüder Polizeieinsatz vor fünf Jahren, über den das Verwaltungsgericht nun entschieden hat. Und es steht fest: Das damals schwarz-gelb regierte Land hat 2010 gegen das Grundgesetz verstoßen.

18.11.2015

In Deutschland sind nach einem Zeitungsbericht im vorigen Jahr rund zwei Millionen Tiere bei Tierversuchen eingesetzt worden. "Bei über 80 Prozent der eingesetzten Versuchstiere handelt es sich um Nagetiere, vor allem Mäuse und Ratten, wobei Mäuse etwa 63 Prozent der eingesetzten Tiere ausmachten", heißt es in einer Aufstellung des Bundeslandwirtschaftsministeriums, über das die "Ruhr Nachrichten" berichteten.

18.11.2015
Anzeige