Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Russland verlegt Abwehrraketen in Ostsee
Nachrichten Politik Russland verlegt Abwehrraketen in Ostsee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 22.11.2016
Ein Schiff der US-Navy fährt im Rahmen des Marinemanövers „Baltops“ der Nato vor der Küste Polens. Russland antwortete auf die Nato-Einsätze im Osten mit der Verlegung von Schiffsabwehrraketen. Quelle: dpa
Anzeige
Moskau

„Russland macht alles Nötige, um sich vor der Expansion der Nato an seiner Grenze zu schützen“, kommentierte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am Dienstag in Moskau. Er bezeichnete die Nato als „aggressiven Block“. Die Allianz hatte bei ihrem Gipfel im Juli beschlossen, je 1000 Soldaten nach Polen, Estland, Lettland und Litauen zu schicken.

Peskow bezeichnete die Nato als „aggressiven Block“

Zuvor war bekannt geworden, dass die Streitkräfte Raketen vom Typ Bastion (Nato Code: SSC-5 „Stooge“) zum Schutz der Küste nach Kaliningrad verlegt haben. Sie haben eine Reichweite von etwa 600 Kilometern. In den vergangenen Jahren hatte bereits die mögliche Stationierung von Iskander-Raketen Kritik im Westen ausgelöst.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige