Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik SPD hält am Kandidaten-Fahrplan fest
Nachrichten Politik SPD hält am Kandidaten-Fahrplan fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 26.12.2016
Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz. Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

„Es gibt keinen Anlass, an dem sorgfältig verabredeten Zeitplan etwas zu ändern“, sagte Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz der Deutschen Presse-Agentur. Der SPD-Bundesvize betonte: „Wir haben uns darauf verständigt, Ende Januar zu sagen, wer für die SPD Kanzlerkandidat werden soll.“ Dazu werde der Parteivorsitzende Sigmar Gabriel, „der eine sehr gute Arbeit macht, einen Vorschlag unterbreiten“. Daran ändere auch Merkels erneute Kandidatur nichts. „Es stand für mich immer fest, dass Angela Merkel wieder kandidiert und dass sie ihre Kandidatur unmittelbar vor dem CDU-Parteitag überraschend erklären wird“, sagte Scholz. Im Übrigen verwies er darauf, dass beim Wahlsieg der SPD 1998 mit Gerhard Schröder die Entscheidung zur Kandidatenfrage noch viel später im Wahljahr getroffen worden sei.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es ist ein ungeschriebenes Gesetz: Die USA haben in Übergangszeiten nach Wahlen nur jeweils einen Präsidenten. Wie um andere Konventionen schert sich Trump darum aber wenig. Nun wehrt sich Obama. Knapp einen Monat vor der Übergabe der Macht spitzt sich die Situation zu.

26.12.2016
Politik Ermittlungen nach Terrorangriff - Amris mögliche Helfer im Fokus

Nach dem Tod des Berlin-Attentäters Anis Amri gibt es weiter offene Fragen über seine Fluchtroute und mögliche Helfer. Politiker fordern schärfere Gesetze. Der wiedereröffnete Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz entwickelt sich unterdessen zum Publikumsmagnet.

25.12.2016

Tunesische Sicherheitskräfte haben drei Männer festgenommen, die mit dem mutmaßlichen Attentäter von Berlin in Verbindung stehen sollen.

24.12.2016
Anzeige