Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik SPD und CDU wollen die Große Koalition
Nachrichten Politik SPD und CDU wollen die Große Koalition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) begrüßt den CDU-Fraktionsvorsitzenden Bernd Althusmann.  Quelle: dpa
Hannover

 Es gebe in allen Politikfeldern noch Diskussionsbedarf, aber ebenso auch große Schnittmengen, sagte Ministerpräsident und SPD-Landeschef Stephan Weil nach der mehr als dreistündigen Diskussion hinter verschlossenen Türen. Er werde daher seinem Landesvorstand empfehlen, in Gespräche für eine Große Koalition einzusteigen. Die Sozialdemokraten würden diese Verhandlungen auch in aller Ernsthaftigkeit führen.

Die Stimmung sei gut gewesen, sagte Althusmann. Nach der harten Auseinandersetzung des Wahlkampfs sei es auch darum gegangen, neues Vertrauen zwischen den Parteien aufzubauen. Diese vertrauensvolle Grundlage bestehe nun. Es werde bei den Verhandlungen nicht einfach darum gehen, die Forderungen von zwei Parteien zu addieren, sondern einen neuen Entwurf zu schaffen, wie Niedersachsen in den nächsten fünf Jahren gestaltet werden soll.

Wahl des Ministerpräsidenten könnten etwas länger dauern

Die Gespräche sollen auf Fachebene noch in dieser Woche beginnen. Der Zeitplan ist eng, denn spätestens am 14. November muss sich der neue Landtag zu seiner konstituierenden Sitzung treffen und eine neue Landtagspräsidentin oder einen Landtagspräsidenten wählen. In den vergangenen Legislaturperioden wurde in der konstituierenden Sitzung auch immer der Ministerpräsident gewählt, der daraufhin seine Minister berufen hatte.

So schnell dürfte es diesmal wohl nicht gehen. „Das wäre gut, wenn das klappen würde“, sagte Weil, räumte aber gleichwohl ein, dass das sehr ambitioniert sei. Ziel sei es, eine Regierung im November zu bilden, meinte Althusmann.

Von Heiko Randermann, HAZ/RND