Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
SPD will Kanzlerkandidaten nach NRW-Wahl nominieren

Parteien SPD will Kanzlerkandidaten nach NRW-Wahl nominieren

Wie will die SPD aus dem Umfragekeller kommen? Ein Schwerpunkt im aufziehenden Wahlkampf wird die soziale Gerechtigkeit sein. Die K-Frage wollen die Sozialdemokraten aber erstmal aussitzen.

Voriger Artikel
Van der Bellen gewinnt Bundespräsidentenwahl in Österreich
Nächster Artikel
AfD-Chefin Petry für Zusammenarbeit mit Front National

Vor der Fraktionssitzung: SPD-Chef Sigmar Gabriel im Gespräch mit Generalsekretärin Katarina Barley.

Quelle: Bernd von Jutrczenka

Berlin. Die SPD will ihren Kanzlerkandidaten nach der NRW-Wahl im Mai 2017 offiziell nominieren. "Das ist nach wie vor der Plan", sagte Generalsekretärin Katarina Barley nach einer Klausur der Parteispitze in Daran nahmen auch die SPD-Ministerpräsidenten und Landesvorsitzenden teil.

Allerdings gibt es einflussreiche Stimmen in der Partei, die es für sinnvoll halten, bereits vor der richtungsweisenden NRW-Abstimmung - also im Frühjahr 2017 - den Bürgern bei der K-Frage klar zu sagen, wer die SPD in die Bundestagswahl im Herbst führt.

Barley erklärte, bei der Klausur sei mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen und die Bundestagswahl zwar über Zeitpläne gesprochen worden: "Aber Daten habe ich nicht zu vermelden."

Der intern umstrittene Parteichef Sigmar Gabriel hat den ersten Zugriff bei der Kanzlerkandidatur. Schon in den nächsten Wochen will er sich mit Vertretern der verschiedenen SPD-Flügel treffen, um seine Strategie für den Wahlkampf vorzulegen.

In Umfragen ist Außenminister Frank-Walter Steinmeier der Liebling der Bürger. Steinmeier will sich eine Kandidatur nach dem Desaster von 2009, als er das schlechteste Nachkriegsergebnis für die SPD einfuhr, aber nicht noch einmal antun. Gabriel fände eine Mitgliederbefragung gut, wenn es mehrere Bewerber gibt.

Mit der Rückbesinnung auf ihr Brot-und-Butter-Thema der sozialen Gerechtigkeit will die angeschlagene SPD nun ihr Profil schärfen. Zum Auftakt der Klausur erläuterte Gabriel nach Teilnehmerangaben, dass es bei Umfragewerten von 20 Prozent ein "Weiter so" nicht geben könne.

Offene Kritik am Vorsitzenden soll es in der Runde nicht gegeben haben, dafür mehrere Wortmeldungen, dass die SPD die Verantwortung nicht bei einem allein abladen, sondern stärker im Team arbeiten sollte.

Die Führungsmannschaft befasste sich auch mit dem bevorstehenden kleinen Parteitag am 5. Juni in Berlin. Vom letzten Bundesparteitag im Dezember sind 487 Anträge liegengeblieben. Als Schwerpunkte sollen auf dem Konvent nun Soziales Wohnen/Städtebau und Gabriels Idee von einem "Solidarprojekt" - damit Einheimische und Flüchtlinge nicht gegeneinander ausgespielt werden - diskutiert werden.

Zudem will die SPD sich bald über Rezepte gegen die AfD klar werden. Aus der Parteispitze hieß es, allen sei bewusst, wenn die Rechtspopulisten 2017 zweistellig in den Bundestag kämen, wäre eine "progressive Mehrheit" im Parlament nicht mehr möglich.

Die von der Union und Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) für die Zeit nach 2017 ins Spiel gebrachten Steuersenkungen kritisiert die SPD. Schäubles Vorstoß sei wegen des großen Investitionsbedarfs verwunderlich: "Marode Schulbauten und gesperrte Autobahnbrücken kennt glaube ich jeder. Da erscheint mir das doch als ein taktisches Manöver, Steuersenkungen in Aussicht zu stellen", sagte Barley.

Schäuble hatte beim G7-Finanzministertreffen in Japan erklärt, finanzielle Spielräume könnten zur Entlastung mittlerer Einkommen sowie bei den Sozialabgaben genutzt werden. In der SPD steht der steuerpolitische Kurs für den Bundestagswahlkampf noch nicht fest - die Parteilinke fordert unter anderem die Wiedereinführung der Vermögensteuer.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

24. Juli 2017 - Alev Doğan in Allgemein

Es gibt eine Wahrheit, vor der auch ich mich schon lange drücke. Eine, die auszusprechen weh tut: Um die Türkei steht es im Moment nicht gut. Ach was, um die Türkei steht es im Moment miserabel.

mehr