Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Seehofer will offenbar als Parteichef und Innenminister zurücktreten
Nachrichten Politik Seehofer will offenbar als Parteichef und Innenminister zurücktreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 01.07.2018
Horst Seehofer hat offenbar seine Ämter aufgaben. Quelle: dpa
Berlin

Im erbitterten Asyl-Streit mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will Bundesinnenminister und CSU-Chef Horst Seehofer beide Ämter aufgeben. Das sagte er am Sonntag in einer CSU-Vorstandssitzung in München, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen erfuhr. Seehofer ist erst seit knapp 100 Tagen in der neuen großen Koalition Bundesinnenminister, seit 2008 ist er CSU-Chef.

Zuvor hatte der CSU-Vorstand mehr als sieben Stunden lang über die Konsequenzen der CSU im Asylstreit mit der CDU diskutiert. Dabei hatten Seehofer und seine Parteifreunde sich mehrheitlich gegen die Beschlüsse des EU-Gipfels und für einen nationalen Eingang ausgesprochen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Während der erweiterte CSU-Vorstand in München noch streitet, findet im Ersten deutschen Fernsehen ein Experiment statt: Eine prominent besetzte Talkshow-Runde diskutiert über einen politischen Prozess, dessen Ende keiner kennt. Kann das gutgehen?

02.07.2018

Mit Blockaden, Tränengas und Wasserwerfern hat die türkische Polizei eine LGBTI-Demonstration gestoppt. Die Veranstalter warfen den Behörden Diskriminierung vor.

01.07.2018

In einem Interview hat US-Präsident Donald Trump die Handelspolitik der EU mit China verglichen. Neben scharfer Kritik sprach Trump gleichzeitig eine verwirrende Liebeserklärung aus.

01.07.2018