Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Senatorin lästert über Trump
Nachrichten Politik Senatorin lästert über Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:41 26.07.2017
Verplapperte sich in einem unbedachten Moment: Senatorin Susan Collins. Quelle: AP
Washington

Die republikanische Senatorin Susan Collins, die sich bisher konsequent gegen die Pläne ihrer Partei zur Abschaffung des derzeitigen US-Gesundheitsgesetzes ausgesprochen hat, ist beim Lästern über US-Präsident Donald Trump erwischt worden. „Ich glaube, er ist verrückt“, sagte Collins aus dem US-Staat Maine dem demokratischen Senator Jack Reed aus Rhode Island - und vergaß dabei, dass ihr Mikrofon am Ende einer Anhörung am Dienstag noch angeschaltet war.

„Ich mache mir Sorgen“, so Collins weiter zu ihrem Amtskollegen in Hinblick auf den von der Trump-Regierung vorgestellten Haushaltsplan. Wo immer es Beihilfen gegeben habe, hätten „sie diese einfach gestrichen, ohne Maß, ohne darüber nachzudenken.“ Das Budget der Regierung für 2018 enthielt unter anderem im Bereich der Essensmarken, der Gesundheitsversorgung für Bedürftige und der medizinischen Forschung Einschnitte.

Nach Bekanntwerden der Unterhaltung erklärte das Büro von Senator Reed, der Demokrat habe Collins nur wissen lassen wollen, dass er „mit in ihrer Ecke“ stehe. Die Trump-Regierung verhielte sich unberechenbar und unverantwortlich, hieß es in der Erklärung, und das würde Reed privat und öffentlich so sagen.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Beschluss der Abgeordneten war fast einstimmig: Mit 419 zu 3 billigte das Repräsentantenhaus weitere Sanktionen gegen Russland. Die Maßnahmen richten sich vor allem gegen Präsident Putin und seine Oligarchen. Die sollen es Zukunft schwerer haben, Waffen oder Energie zu exportieren.

26.07.2017

Nordkorea hat den USA offen mit einem Atomangriff mitten ins Herz des Landes gedroht. Sollten die Amerikaner weiter versuchen, einen Regierungswechsel in Pjöngjang herbeizuführen, werde Nordkorea mit einem Gegenangriff reagieren. CIA-Direktor Mike Pompeo auf die Möglichkeit eines Umsturzes in Nordkorea angespielt.

26.07.2017

Der US-Senat hat seinen ersten Schritt zur Abschaffung von „Obamacare“ unternommen. Er stimmte am Dienstag mit knappest möglicher Mehrheit dafür, eine Debatte über ein Alternativgesetz zu eröffnen.

25.07.2017