Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Trump bringt Secret Service in Geldnöte
Nachrichten Politik Trump bringt Secret Service in Geldnöte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:23 21.08.2017
US-Präsident Donald Trump Quelle: AP
Anzeige
Washington

42 Personen aus Trumps Umfeld müssten geschützt werden, so viele wie nie zuvor. Unter Barack Obama waren es 31. Trump reist sehr viel, 18 seiner schutzbedürftigen Familienmitglieder ebenso – der Secret Service ist immer dabei. Das gilt auch für Trumps Wochenendtrips auf seine Golfanlagen.

„Der Präsident hat eine große Familie, und unsere Pflichten sind gesetzlich geregelt“, sagte Alles. „Ich kann es nicht ändern. Ich kann da nichts machen.“ Im Vergleich zu früher ist dem Bericht zufolge die Arbeit durch das Reisen und die Überlastung so viel anstrengender geworden, dass dem Secret Service die Leute weglaufen. Die Mittel seien so knapp, dass man selbst geleistete Mehrarbeit nicht für alle werde ausgleichen können.

Von RND/dpa

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat über persönliche Drohungen gegen seine Familie berichtet, die im Zusammenhang mit den aktuellen Auseinandersetzungen zwischen ihm und dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan stünden.

21.08.2017

Der wegen der Terrorattacken in Spanien gesuchte Imam Abdelbaki Es Satty ist tot. Er sei bei der Explosion vergangenen Mittwoch in Alcanar südlich von Barcelona getötet worden, bestätigte der Polizeichef von Katalonien am Montag. In dem Haus in Alcanar sollen die Terroristen ihre Anschläge vorbereitet haben.

21.08.2017

Vor 25 Jahren griffen Rechtsextreme im Stadtteil Lichtenhagen unter dem Beifall ganz normaler Bürger tagelang Asylbewerber und Gastarbeiter an. Wie konnte es dazu kommen? Und was denken die Menschen aus dem Sonnenblumenhaus heute?

21.08.2017
Anzeige