Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Trump droht Mercedes und BMW
Nachrichten Politik Trump droht Mercedes und BMW
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 11.03.2018
US-Präsident Donald Trump Quelle: imago stock&people
Anzeige
Washington

„Die Europäische Union, wunderbare Länder, die die USA beim Handel sehr schlecht behandeln, beschwert sich über die Zölle auf Stahl und Aluminium“, schrieb Trump am Samstag auf Twitter. „Wenn sie ihre schrecklichen Barrieren und Zölle auf eingeführte US-Produkte fallenlassen, werden wir umgekehrt unsere aufgeben. Großes Defizit. Wenn nicht, erheben wir Zölle auf Autos etc. FAIR!“

Auf einer Kundgebung vor Anhängern am Samstagabend (Ortszeit) in Pennsylvania legte Trump noch nach. Autos seien wirklich das große Problem, sagte der Republikaner mit Blick auf die EU und drohte: „Wir werden Mercedes Benz mit Zöllen belegen, wir werden BMW mit Zöllen belegen.“

Derzeit entfallen auf jedes Auto aus US-Produktion, das in Europa fahren soll, zehn Prozent Zoll. In die Gegenrichtung sind es nur 2,5 Prozent.

EU will von Strafzöllen ausgenommen sein

Trump äußerte sich nach einem Treffen zwischen EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström und dem US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer am Samstag in Brüssel. Die EU dringt darauf, dass sie - wie Kanada und Mexiko - von den Strafzöllen auf Stahl (25 Prozent) und Aluminium (10 Prozent) ausgenommen wird, die Trump in der vergangenen Woche verkündet hat.

Die Europäer betonen, dass die EU ebenfalls ein enger Verbündeter der USA sei und keine Gefahr für die Sicherheit darstelle, mit der Trump die Zölle offiziell begründet hat. Eine Lösung wurde bei dem Treffen indes nicht gefunden, wie Malmström mitteilte. Demnach soll die Diskussion in dieser Woche fortgesetzt werden.

Von RND/dpa

Politik Parteitag des Front National - Bannon ist der Überraschungsgast von Le Pen

Marine Le Pen will nach ihrer Wahlschlappe im vergangenen Jahr wieder politische Erfolge feiern. Die verspricht ihr Steve Bannon. Der ehemalige Präsidenten-Berater schwärmt auf dem Parteitag der französischen Rechtsnationalisten von künftigen Siegen.

11.03.2018

Die Ermittler waren sich sicher: Beim Hacker-Angriff auf das Bundesnetz seien nur wenige Dokumente erbeutet worden. Nun berichtet der „Spiegel“, dass den Cyber-Kriminellen Protokolle zu den Brexit-Verhandlungen in die Hände gefallen sei.

11.03.2018

Opposition und Polizei in Baden-Württemberg sind verärgert: Eigentlich sollten verdeckte Ermittler in Sigmaringen kriminelle Asylbewerber überwachen. Doch über diesen Einsatz hat nun Innenminister Strobl unbedacht geplaudert.

11.03.2018
Anzeige