Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Trumps Sprecher verwirrt mit Hitler-Zitat
Nachrichten Politik Trumps Sprecher verwirrt mit Hitler-Zitat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:47 11.04.2017
Trumps Sprecher Sean Spicer griff bei seiner täglichen Pressekonferenz mit einem Hitler-Zitat kräftig daneben.  Quelle: dpa
Washington

 Spicer forderte während seiner täglichen Pressekonferenz am Dienstag Russland auf, seine Unterstützung für den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu überdenken. Russland gerate immer schneller auf die „falsche Seite“ der Geschichte.

Als Spicer aufgefordert wurde, die Äußerung zu Hitler näher zu erklären, sagte er: „Er (Hitler) hat Gas nicht auf dieselbe Art und Weise gegen sein eigenes Volk eingesetzt, wie es Assad tut. (...) Er hat es in die Holocaust-Zentren gebracht, das ist mir klar. Aber was ich zum Ausdruck bringen will, ist die Art, wie Assad es eingesetzt hat, indem er in die Städte geht und es über den Stadtzentren abwirft.“ Mit dem Begriff „Holcaust-Zentren“ meinte Spicer offensichtlich die Konzentrations- und Vernichtungslager der Nationalsozialisten.

Nach der Pressekonferenz war Spicer noch einmal bemüht, seine Worte klarzustellen. „Ich habe in keiner Weise versucht, die Abscheulichkeit des Holocaustes zu schmälern“, erklärte er. Es sei ihm um eine Unterscheidung zu der Taktik gegangen, chemische Waffen über Bevölkerungszentren einzusetzen. „Jeder Angriff auf unschuldige Menschen ist verwerflich und unentschuldbar“, fügte er hinzu.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Gewaltmonopol missachtet - AfD will Kirchen Rechte nehmen

Führende AfD-Vertreter wollen den Status der großen Kirchen in Deutschland abschaffen. Der niedersächsische Landesvorsitzende Armin-Paul Hampel beantragt einen Parteitagsbeschluss, nach dem der evangelischen und katholischen Kirche der Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts entzogen werden solle.

11.04.2017

Die US-Regierung hat Russland beschuldigt, die Hintergründe des mutmaßlichen Giftgaseinsatzes in Syrien verschleiern zu wollen. Moskau verbreite gezielt Desinformationen, um den Angriff zu vertuschen, sagte ein Regierungsvertreter, der nicht namentlich zitiert werden wollte.

11.04.2017
Politik Modelinie mit fettem Umsatzplus - Ivankas lukrativer Ausflug ins Weiße Haus

Ivanka Trump hat zuletzt mehrfach betont, unentgeltlich für die Administration ihres Vaters zu arbeiten. Allzu große Sorgen um ihren Verdienstausfall sind aber nicht angebracht: Wie aktuelle Geschäftsberichte zeigen, hat sich der Umsatz ihrer gleichnamigen Modefirma in 2016 um mehr als 60 Prozent erhöht.

11.04.2017