Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Truppe braucht Milliarden mehr als geplant
Nachrichten Politik Truppe braucht Milliarden mehr als geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 31.10.2016
Ein deutscher Ausbilder der europäischen Trainingsmission EUTM Mali gibt malischen Soldaten Feedback im Anschluss an eine Übung. Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Ausreichend gerüstet seien die Streitkräfte „noch lange nicht“, so Wüstner gegenüber der „Welt“. Er erinnerte daran, dass die Regierung sich auf dem Nato-Gipfel und in ihrem neuen Weißbuch dazu bekannt habe, international mehr Verantwortung übernehmen zu wollen.

„Wenn man diesen Versprechungen glaubwürdig nachkommen will, dann wird der Verteidigungsetat bis 2021 nicht wie geplant von derzeit 36,6 auf 39 Milliarden Euro anwachsen müssen, sondern auf rund 45 Milliarden Euro.“ Tatsächlich sei die Bundeswehr materiell weiter am untersten Limit. Neben Großgerät mangele es auch an Munition: „Die Depots sind fast leer.“

Mali: Überforderung der Streitkräfte

Angesichts der bevorstehenden Ausweitung des Bundeswehreinsatzes im westafrikanischen Krisenstaat Mali warnte der Oberstleutnant vor einer Überforderung der Streitkräfte. Auch vermisse er eine langfristige Strategie beim Mali-Einsatz für die nächsten fünf bis zehn Jahre.

Kampfhubschrauber – wie dieser hier vom Typ „Tiger“ – sollen nach Mali geschickt werden. Der Bundeswehreinsatz in dem westafrikanischen Staat soll in den kommenden Jahren ausgeweitet werden. Quelle: dpa

Drei Kampfhubschrauber „Tiger“, drei Sanitätshubschrauber vom Typ NH90 sowie zwei Reservemaschinen sollen die UN-Friedensmission dort verstärken. Voraussichtlich muss die Bundeswehrtruppe in der ehemaligen Islamisten-Hochburg Gao dafür um eine dreistellige Zahl von Soldaten aufgestockt werden.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige