Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Türkei: Drei Polizisten sterben bei Anschlag
Nachrichten Politik Türkei: Drei Polizisten sterben bei Anschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 16.10.2016
Rauchsäulen stehen über dem türkischen Grenzort Gaziantep. Quelle: Twitter
Anzeige
Besyuzevler

Ein Selbstmordattentäter der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat sich während einer Razzia im südosttürkischen Gaziantep in die Luft gesprengt und drei Polizisten mit in den Tod gerissen. Acht Menschen seien verletzt worden, darunter vier Syrer, meldete der Sender CNN Türk. Mehrere Menschen seien festgenommen worden.

Die türkische Regierung macht den IS bereits für einen Anschlag in Gaziantep auf eine kurdische Hochzeitsfeier im August mit mehr als 50 Toten verantwortlich. Nach ersten Erkenntnissen war der Anschlag damals von einem Kind zwischen 12 und 14 Jahren verübt worden. Die Identität ist nach wie vor nicht bekannt.

Unterdessen ist in der südosttürkischen Provinz Hakkari ein Soldat durch einen von der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK gelegten Sprengsatz getötet worden, wie die Nachrichtenagentur DHA berichtete.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Politik Treffen der Außenminister - Kaum Hoffnung auf Waffenruhe in Syrien

Eine Lösung des Syrienkonflikts ist weiter nicht in Sicht. Ein Vermittlungsversuch in Lausanne endete ohne Durchbruch. Einen kleinen Fortschritt gibt es dann aber doch.

16.10.2016
Politik Abkommen gegen Erderwärmung - Ein Meilenstein für den Klimaschutz

Der Ersatzstoff de Ozonkillers FCKW soll weltweit drastisch reduziert – darauf einigte sich die Staatengemeinschaft und feierte das Abkommen als größten Erfolg seit dem Pariser Klimagipfel.

16.10.2016

Handelte er im Auftrag des Terrorstaates oder war Dschaber al-Bakr ein Einzeltäter? Die Behörden haben noch keine Antwort. Während der Justizminister Sachsens Fehler eingesteht, kündigt der Bruder des Selbstmörders Vergeltung an.

16.10.2016
Anzeige