Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Türkei kritisiert Umgang Deutschlands mit Auslieferungsgesuchen
Nachrichten Politik Türkei kritisiert Umgang Deutschlands mit Auslieferungsgesuchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 03.02.2017
Der türkische Justizminister Bekir Bozdag will die nach dem Putsch nach Deutschland geflohenen Gülen-Anhänger möglichst schnell zurück in die Türkei holen. Quelle: imago
Anzeige
Ankara

Laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu warf Bozdag Deutschland am Freitag vor, die von der Türkei gelieferten „Beweise“ nicht zu beachten. „Das alles zeigt, dass Deutschland die Auslieferungsanträge der Türkei nicht positiv betrachtet.“

Die Türkei macht den in den USA lebenden Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch im Juli 2016 verantwortlich. Ankara fordert die Auslieferung von Gülen-Anhängern in Deutschland, gegen die in der Türkei ermittelt wird. Darunter sind 40 türkische Nato-Soldaten, die Asylanträge in Deutschland gestellt haben.

Merkel hatte diesbezüglich in Ankara auf die Zuständigkeit unabhängiger Gerichte in Deutschland verwiesen.

Von RND/dpa

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat nach südkoreanischen Angaben den Minister für Staatssicherheit nach Korruptionsvorwürfen entlassen. Er soll ein enger Vertrauter des Diktators gewesen sein.

03.02.2017

Ungeachtet der Kritik von Menschenrechtlern treibt die EU Pläne für eine engere Zusammenarbeit mit Libyen voran. Das Ziel ist klar: In diesem Jahr sollen nicht noch einmal mehr als 180.000 unerwünschte Migranten über das Mittelmeer nach Europa kommen.

03.02.2017

Sigmar Gabriel hält nach seinen Gesprächen in der US-Hauptstadt einen unerwarteten Ratschlag parat: Angesichts der Irritationen in den transatlantischen Beziehungen sollte Berlin die Kontaktaufnahme zur neuen Administration deutlich verstärken.

03.02.2017
Anzeige