Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Türkei stimmt im April über Verfassungsreform ab
Nachrichten Politik Türkei stimmt im April über Verfassungsreform ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 11.02.2017
Mit der Reform soll ein Präsidialsystem eingeführt werden, das dem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan deutlich mehr Macht einräumt. Quelle: dpa
Anzeige
Istanbul

Die türkische Wahlkommission hat am Samstag den 16. April als Termin für die Volksabstimmung über die Verfassungsreform bestätigt. Das berichtete die Nachrichtenagentur Anadolu. Mit der Reform soll ein Präsidialsystem eingeführt werden, das dem Präsidenten Recep Tayyip Erdogan deutlich mehr Macht einräumt.

Erdogan hatte am Freitag den Entwurf der vom Parlament bereits verabschiedeten Verfassungsänderungen unterzeichnet. Das nötige Referendum würde noch im Ausnahmezustand stattfinden, der bis zum 19. April gilt, falls er nicht vorher aufgehoben wird.

Bei einem Erfolg des Referendums wird der Präsident zugleich Regierungschef und kann weitgehend per Dekret regieren. Sein Einfluss auf die Justiz würde weiter zunehmen. Die Reform soll mit einer Parlaments- und Präsidentenwahl im November 2019 abgeschlossen werden.

Die ARD erklärt das Vorhaben Erdogans in einem kurzen Video:

Von RND/dpa

Die polnische Ministerpräsidentin Beata Szydlo ist bei einem Verkehrsunfall verletzt worden. Am Freitagabend krachte ihre Limousine gegen einen Baum. Die Staatschefin wurde leicht verletzt.

11.02.2017

Nach seiner Niederlage vor Gericht zieht US-Präsident Donald Trump ein neues Dekret für ein Einreiseverbot in Betracht. Eine Möglichkeit sei, eine „brandneue“ Anordnung auszustellen, sagte Trump. Er zeigte sich auch optimistisch, sein ursprünglich verfügtes Einreiseverbot doch noch durchzusetzen.

11.02.2017

Fast 40 Jahre nach der Entführung der Lufthansa-Maschine „Landshut“ gibt es in der Bundesregierung Überlegungen, eine Verschrottung des Flugzeugs zu verhindern.

10.02.2017
Anzeige