Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Van der Bellen als Bundespräsident vereidigt
Nachrichten Politik Van der Bellen als Bundespräsident vereidigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 26.01.2017
Wurde offiziell als Österreichs Bundespräsident vereidigt: Alexander van der Bellen. Quelle: dpa
Anzeige
Wien

Der 73-jährige ehemalige Grünen-Chef Alexander Van der Bellen ist neues Staatsoberhaupt Österreichs. Der Wirtschaftsprofessor legte am Donnerstag vor der Bundesversammlung in Wien seinen Amtseid ab. „Ich gelobe, dass ich die Verfassung und alle Gesetze der Republik getreulich beobachten und meine Pflicht nach bestem Wissen und Gewissen erfüllen werde“, schwor Van der Bellen.

Der EU-Anhänger Van der Bellen hatte am 4. Dezember die Stichwahl gegen den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer mit 53,8 Prozent überraschend klar gewonnen.

Bisher tiefste Regierungskrise

Überschattet wurde die feierliche Zeremonie im Parlament von der bisher tiefsten Regierungskrise. Die rot-schwarze Koalition von sozialdemokratischer SPÖ und konservativer ÖVP verhandelt zur Zeit darüber, ob eine Fortsetzung der Zusammenarbeit überhaupt noch Sinn hat. Die Koalition wird am Nachmittag rein formal und traditionell dem neuen Bundespräsidenten ihren Rücktritt anbieten. Es gilt als sicher, dass Van der Bellen dieses Angebot nicht annimmt.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rechtsextremisten sollen Attentate auf Juden und Asylbewerber geplant haben. Im Fokus der Ermittler steht ein sogenannter „Nazi-Druide“. Die Bundesanwaltschaft geht gegen ihn vor – er sitzt nun in U-Haft. Ein Experte beobachtet derweil in der rechten Szene eine besorgniserregende Entwicklung.

26.01.2017

Eine Woche nach der Festnahme eines 18-Jährigen wegen eines geplanten Anschlags auf die U-Bahn in Wien bleiben die Behörden in Österreich in Alarmbereitschaft: In mehreren Bundesländern wurden Anti-Terror-Einsätze durchgeführt. Es gab offenbar mehrere Festnahmen.

26.01.2017
Politik Kampf gegen den Terror - Trump: Folter funktioniert

Der US-Präsident kann sich vorstellen, im Kampf gegen den Terror wieder brutale Verhörmethoden zuzulassen. Folter funktioniere, sagt Donald Trump. Zugleich wolle er sich ans Gesetz halten. Für weitere Verwirrung sorgt ein Dekret-Entwurf, von dem sich das Weiße Haus distanziert.

26.01.2017
Anzeige