Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Verdächtige sprengen sich in die Luft
Nachrichten Politik Verdächtige sprengen sich in die Luft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:27 08.10.2016
Untersuchungen am Tatort: Als die Polizei die Männer aufforderte, sich zu stellen, hätten sie die Sprengsätze gezündet, berichtete Anadolu. Quelle: AFP
Anzeige
Ankara

Bei einer Anti-Terror-Operation der türkischen Polizei in der Hauptstadt Ankara haben sich zwei mutmaßliche Terroristen selbst in die Luft gesprengt. Das berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu am Samstagmorgen.

Die beiden Verdächtigen hätten einen Anschlag mit einer Autobombe vorbereitet, hieß es. Auf die Aufforderung sich zu stellen, hätten sie sich in die Luft gesprengt. Beide starben dem Bericht zufolge.

Nähere Angaben zu den Verdächtigen oder einem möglichen Anschlagsziel wurden zunächst nicht gemacht. In der Türkei haben in der Vergangenheit sowohl islamistische Terroristen als auch kurdische und linksgerichtete Extremisten Anschläge verübt.

Von dpa/afp/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Donald Trump ist unter massiven Druck geraten: Eine Zeitung hat ein Video veröffentlicht, in dem der US-Präsidentschaftskandidaten vulgär über Frauen spricht. Damit bringt er sogar seinen eigenen Parteichef gegen sich auf.

08.10.2016

Überraschung in New York: Die TTIP-Verhandlungsführer haben bei den Gesprächen über das bereits totgesagte Freihandelsabkommen zwischen den USA und der Europäischen Union „bedeutende Fortschritte“ konstatiert.

07.10.2016
Politik Wieder fremdenfeindlicher Übergriff - Kind bei brutaler Attacke auf Afrikaner verletzt

Bei einer neuerlichen Attacke gegen Ausländer ist in Merseburg (Sachsen-Anhalt) unter anderen ein fünfjähriges Kind verletzt worden.

07.10.2016
Anzeige