Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Von der Leyen gegen Macrons Interventionsarmee
Nachrichten Politik Von der Leyen gegen Macrons Interventionsarmee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 14.12.2017
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Quelle: imago
Berlin

„Macrons Vorschlag einer Interventionsfähigkeit ist auch für ihn kein Projekt unmittelbar für morgen. Wir fangen in der Verteidigungsunion erst einmal mit dem Aufbau einer Krisenreaktionstruppe an“, sagte von der Leyen im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). „Die Verantwortung für die Einsätze bleibt aber immer bei den nationalen Parlamenten. Jedes Land muss selbst entscheiden, ob es seine Soldaten in die Einsätze schickt“, sagte von der Leyen. Die Staats- und Regierungschefs der beteiligten Länder wollen am Donnerstag das Projekt offiziell in Brüssel mit einer Feierstunde beginnen.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Sozialdemokraten benötigen zwei weitere Tage Zeit, um über die Aufnahme der Sondierungen zu entscheiden. In der Union hingegen herrscht Einigkeit. CDU und CSU gaben beim Spitzentreffen am Mittwochabend grünes Licht für weitere Gespräche.

13.12.2017

EU-freundliche Rebellen in der Regierungsfraktion bringen Theresa May ihre erste Niederlage im Parlament bei. Sie gerät nun in Sachen Brexit weiter unter Druck.

13.12.2017
Politik Sinkendes Spendenaufkommen - AfD bettelt bei Abgeordneten

Die AfD steht vor finanziellen Problemen. Nach Berichten über hohe Catering-Kosten der Bundestagsfraktion will die Basis nicht mehr so viel spenden wie zuvor. Daher will der Parteivorstand nun die Abgeordneten in die Pflicht nehmen und fordert von allen 92 Fraktionsmitgliedern 1000 Euro Spende. Die sind nicht begeistert.

13.12.2017