Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Vor EU-Gipfel: Seehofer wünscht Merkel Erfolg
Nachrichten Politik Vor EU-Gipfel: Seehofer wünscht Merkel Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 14.02.2016
Am Ende der Woche möchte die Kanzlerin bei einem EU-Gipfel Unterstützung für ihren Flüchtlingskurs erreichen. Quelle: Michael Kappeler
Anzeige
München

Und die werden sich auch kein Jota bewegen".

Das sagte der bayerische Ministerpräsident der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz.

Dort hatte Premierminister Manuel Valls zuvor einer Forderung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) offen eine Absage erteilt. "Frankreich hat sich engagiert, 30 000 Flüchtlinge aufzunehmen. Dazu sind wir bereit, aber nicht zu mehr."

Für den EU-Gipfel am kommenden Donnerstag und Freitag in Brüssel birgt diese klare Ansage politischen Sprengstoff. Denn Merkel will erreichen, dass zumindest mittelfristig ein Teil der in der Türkei ankommenden Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien auf EU-Staaten verteilt wird. Dafür soll die Türkei, die derzeit die meisten Flüchtlinge beherbergt, die unkontrollierte Weiterreise von Migranten in Richtung EU durch bessere Grenzkontrollen unterbinden.

Gefragt nach den Aussichten für den Gipfel und Merkels Position sagte Seehofer: "Ich hoffe, sie hat Erfolg. Das sage ich jetzt wirklich mit einem heißen Herzen. Denn da geht es ja auch darum, dass Europa in seiner Gesamtheit handlungsfähig bleibt. Ich will mir jetzt gar nicht vorstellen, wenn das nicht funktionieren würde, was wir dann für Probleme haben."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) hat sich für eine Agenda 2020 zur Bewältigung der Flüchtlingskrise stark gemacht. "Im Zentrum einer Agenda 2020 muss ein Integrationsgesetz stehen", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

14.02.2016

Berlin (dpa) – Die Tageszeitung "Die Welt" trennt sich von ihrem Redakteur Günther Lachmann. Das bestätigte Chefredakteur Stefan Aust der Deutschen Presse-Agentur.

13.02.2016

Dresden macht heute vor allem durch die fremdenfeindliche Pegida-Bewegung Schlagzeilen. Diese spielte diesmal auch beim jährlichen Gedenken an die Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg eine Rolle.

13.02.2016
Anzeige