Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Wagenknecht: Gabriel für Linksbündnis in der Pflicht
Nachrichten Politik Wagenknecht: Gabriel für Linksbündnis in der Pflicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 25.06.2016
Sahra Wagenknecht fordert eine klare Haltung der in Umfragen stark abgesackten Sozialdemokraten. Quelle: Peter Endig
Anzeige
Berlin

"Ich würde mich freuen, wenn Herr Gabriel das ernst meint und eine Koalition anstrebt, die sich die Wiederherstellung des Sozialstaats auf die Fahnen schreibt", sagte Wagenknecht dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". "Dann hat er uns als Partner."

Gabriel hatte am vergangenen Wochenende mit seinem Ruf nach einem Mitte-Links-Bündnis gegen das Erstarken der Rechten in Deutschland für Aufsehen gesorgt. Dies war parteiübergreifend als Signal für ein rot-rot-grünes Bündnis von SPD mit Linken und Grünen verstanden worden war. Gabriel erklärte daraufhin, darum sei es ihm nicht gegangen.

Wagenknecht forderte eine klare Haltung der in Umfragen stark abgesackten Sozialdemokraten. "Wenn die SPD aus ihrem 20-Prozent-Loch rauskommen will, sollte sie ihren Schlingerkurs beenden. Wenn sie nach links blinkt, muss sie auch nach links abbiegen."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die rechte Gewalt gegen Flüchtlinge hat nach Einschätzung des BKA-Präsidenten ein bedrohliches Ausmaß erreicht. Den geistigen Nährboden lieferten Rechtspopulisten. Der Hass könnte zu einer weiteren Radikalisierung führen.

25.06.2016

Eigentlich wollten sich CDU und CSU ganz auf sich besinnen, um nach Monaten des Streits wieder zueinander zu finden. Doch der Brexit geht auch an der Unionsklausur nicht spurlos vorüber. Ein gutes Omen?

24.06.2016

Hitzige Entscheidungen an einem heißen Tag: Der Bundestag bringt umstrittene Gesetzespläne zu Themen wie Fracking und Erbschaftssteuer auf den Weg.

24.06.2016
Anzeige