Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Wagenknecht rüffelt Grüne für fehlenden Aufklärungswillen
Nachrichten Politik Wagenknecht rüffelt Grüne für fehlenden Aufklärungswillen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:03 05.06.2018
Sahra Wagenknecht. Quelle: imago/Metodi Popow
Berlin

„Dass sich bei den Grünen mittlerweile der Eindruck aufdrängt, sie wollten die Verantwortung von Angela Merkel für Missstände im Bamf gar nicht untersuchen, ist erschreckend. Das kann keine Haltung einer kritischen Oppositionspartei sein“, sagte Sahra Wagenknecht dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). Die Linkspolitikerin bezeichnete den Vorstoß der FDP, einen Untersuchungsausschuss einsetzen zu wollen , als Symbolpolitik.

„Der Alleingang der FDP spricht dafür, dass es ihr offenbar mehr darum geht, Aktivität nach außen zu demonstrieren, als tatsächlich Aufklärung voranzutreiben.“

Die Linke schließe weiterhin einen Untersuchungsausschuss nicht aus. „Zunächst jedoch sollten die Möglichkeiten ausgeschöpft werden, im Innenausschuss für umfassende Aufklärung zu sorgen. Davon unabhängig muss sich Bundeskanzlerin Angela Merkel vor dem Bundestag erklären, wann sie über die Mängel beim Bamf informiert wurde und was sie unternommen hat, um hier Abhilfe zu schaffen“, so Wagenknecht.

Von RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Andrea Lindholz will nicht mehr ausschließen, dass es zu einem Untersuchungsausschuss in der Bamf-Affäre kommen könnte. Sie mahnt aber zur einer Aufklärung der Missstände an.

05.06.2018
Politik NS-Zeit als „Vogelschiss“ - Alexander Gaulands Äußerung ist eine Zäsur

Alexander Gaulands „Vogelschiss“-Bemerkung ist ein Wendepunkt: Die Strategie der Nachsicht im Umgang mit der AfD ist gescheitert. Es ist Zeit für einen Aufstand der Anständigen. Eine Analyse von Imre Grimm.

04.06.2018

Saudi-Arabien gilt als extrem konservativ, Frauen haben wenige Rechte. Unter anderem dürfen sie nicht Auto fahren, bis jetzt. Nachdem die Regierung das Fahrverbot für Frauen zum 24. Juni aufheben will, hat nun die erste Frau ihren Führerschein erhalten.

04.06.2018