Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Weniger Geld für Kinder im Ausland
Nachrichten Politik Weniger Geld für Kinder im Ausland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 17.12.2016
SPD-Chef Sigmar Gabriel Quelle: dpa
Anzeige
Essen

Freizügigkeit dürfe nicht missbraucht werden, um in Sozialsysteme einzuwandern, sagte Gabriel den Zeitungen der Essener Funke Mediengruppe (Samstagsausgaben).

Gabriel sagte, es gebe in manchen Großstädten Deutschlands ganze Straßenzüge mit Schrottimmobilien, in denen Migranten nur aus einem Grund wohnten: „Weil sie für ihre Kinder, die gar nicht in Deutschland leben, Kindergeld auf deutschem Niveau beziehen.“

Appell an Schäuble

Er fordere seit Monaten von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), einen Vorschlag für eine solche Kürzung des Kindergeldes vorzulegen. „Es gibt in Europa ein Recht auf Zuwanderung in Arbeit, aber kein Recht auf Zuwanderung in Sozialsysteme ohne Arbeit“, unterstrich der Bundeswirtschaftsminister.

Von RND/epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die aus der AfD ausgetretene Stuttgarter Landtagsabgeordnete Claudia Martin hat der Partei Stimmenfang bei rechten Gruppierungen vorgeworfen. Die AfD spiele vor allem in der Flüchtlingspolitik mit rechtspopulistischen Aussagen.

17.12.2016

Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) will den Großstädten Möglichkeiten eröffnen, Dieselautos aus ihren Zentren fernzuhalten. Ziel ist es, die deutlich zu hohen Stickoxid-Werte an vielen Messstellen an deutschen Hauptverkehrsstraßen einzudämmen. Damit soll die Gesundheit der Bürger nachhaltig geschützt werden.

17.12.2016

Pflegekräfte in Deutschland werden nach Ansicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nicht ausreichend bezahlt. Merkel sagte in ihrer am Samstag veröffentlichten wöchentlichen Video-Botschaft: „Die Bezahlung ist immer noch so, dass viele sagen: Das ist nicht ausreichend - und das kann ich auch verstehen.“

17.12.2016
Anzeige