Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Politik Wer hätte den Friedensnobelpreis wirklich verdient?
Nachrichten Politik Wer hätte den Friedensnobelpreis wirklich verdient?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 06.10.2016
Wer hat den Friedensnobelpreis in diesem Jahr verdient? Einige Kandidaten (obere Reihe, v.l.): Denis Mukwege, Swetlana Gannuschkina, Nadia Murad Basee Taha, (untere Reihe, v.l.) Mussie Zerai, Edward Snowden und Angela Merkel. Quelle: dpa
Anzeige
Oslo

Wer hat für etwas Frieden in der Welt gesorgt? Wer sollte dafür ausgezeichnet werden? Angela Merkel? Die Bundeskanzlerin ist auch in diesem Jahr für den Friedensnobelpreis nominiert worden, wie schon 2015. Insgesamt wurden 376 Persönlichkeiten und Organisationen vorgeschlagen, so viele wie noch nie. Am Freitag wird in Oslo bekanntgegeben, wer den Friedensnobelpreis 2016 erhält. Aber wem würden Sie die Auszeichnung geben? Stimmen Sie ab.

Der Friedensnobelpreis wurde von dem schwedischen Chemiker und Industriellen Alfred Nobel (1833-1896) gestiftet und bereits 96 Mal verliehen. Der Erfinder des Dynamits widmete die Auszeichnung Verdiensten um Völkerverständigung, Abrüstung und Frieden. In diesem Jahr ist er mit acht Millionen schwedischen Kronen (rund 832.000 Euro) dotiert. Der Friedensnobelpreis wird traditionell am 10. Dezember in Oslo verliehen, dem Todestag Nobels. 2015 ging die Auszeichnung an das „Quartett für den nationalen Dialog“ in Tunesien für die Demokratisierung des Landes.

Von epd/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige