Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
2000 Menschen demonstrieren gegen Münchner Sicherheitskonferenz

2000 Menschen demonstrieren gegen Münchner Sicherheitskonferenz

Rund 2000 Menschen haben am Samstag in München gegen die Sicherheitskonferenz demonstriert. Unter dem Motto „Kein Frieden mit der NATO - Kein Frieden mit dem Kriegsgeschäft" versammelten sie sich in der Innenstadt und zogen mit lauter Musik durch die Straßen.

Voriger Artikel
Erneut Krawalle in Kairo - Ägypter wollen einen neuen Präsidenten
Nächster Artikel
Autoknacker finden Babyleiche in abgestelltem Wagen - Mutter sagt aus

Etwa 2000 Menschen haben in München für Frieden und gegen die Münchner Sicherheitskonferenz demonstriert.

Quelle: dpa

München. Auf Schildern und Transparenten forderten die Demonstranten „Geld für Bildung statt für Rüstung" und „Bundeswehr abschaffen".

Zu dem Protest hatten fast 100 Organisationen des „Aktionsbündnis gegen die Nato-Sicherheitskonferenz" aufgerufen. „Im Bayerischen Hof geht es nicht um die Sicherung des Friedens, sondern um pure Machtpolitik", sagte Claus Schreer vom Aktionsbündnis. „Die Sicherheitskonferenz arbeitet daran, dass Europa militärisch stärker wird - und dagegen protestieren wir."

Die Veranstalter hatten trotz eisiger Kälte mit rund 5000 Teilnehmern gerechnet. Zu gewaltsamen Zwischenfällen kam es laut Polizei nicht. Es habe lediglich kleinere Störungen gegeben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

Malaktion

Die neue XL-Bahn der Leipziger Verkehrsbetriebe ist in Leipzig unterwegs. Im Special sehen Sie Fotos und erfahren alle Neuigkeiten, Termine und Events zur XL. mehr