Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
30°/ 16° Regenschauer
Nachrichten Polizeiticker Weltweit

Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei greift die Regierung mit aller Härte durch: Rund 6.000 Menschen sind inzwischen festgenommen wurden. Kanzlerin Angela Merkel mahnte die Einhaltung demokratischer Werte bei der Verfolgung der Putschisten an.

17.07.2016

Gesehen werden - Anzeige aufgeben

Im Online-Service-Center der Leipziger Volkszeitung können Sie Ihre Anzeigen aufgeben - alles online und rund um die Uhr. Um das OSC nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig kostenlos registrieren.

Noch vor rund zwei Jahren hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan Twitter blockieren lassen, weil seine Gegner dort Korruptionsvorwürfe gegen ihn verbreiteten. Nun hielt er sich auch mit Hilfe der Online-Medien an der Macht.

16.07.2016

Nach dem gescheiterten Putsch in der Türkei hat die Regierung fast 3000 Richter abgesetzt. Präsident Erdogan kündigte außerdem eine „vollständige Säuberung“ des Militärs an. Bei dem versuchten Putsch waren 265 Menschen getötet worden.

16.07.2016

Panzer rollen durch die Straßen, Schüsse fallen, Kampfjets im Tiefflug: In der Türkei haben Teile des Militärs versucht, Präsident Recep Tayyip Erdogan zu entmachten. Die Lage in der Nacht war chaotisch, auch am Samstag waren viele Fragen offen.

16.07.2016
Anzeige

Der Putschversuch von Teilen der Armee in der Türkei hat mindestens 265 Menschen das Leben gekostet. Mehr als 3000 Armeeangehörige seien festgenommen worden, hieß es. Am Flughafen Leipzig/Halle wurden Flüge nach Istanbul gestrichen. Eine Zusammenfassung der Ereignisse im Liveticker.

16.07.2016

LVZ lesen - Unsere Abo-Angebote

Ob in gedruckter Form morgens im Briefkasten, digital als E-Paper am Bildschirm oder mit Premium-Inhalten auf LVZ.de: Die Leipziger Volkszeitung bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abo-Angebote.

Mindestens 84 Menschen sind in Nizza in Südfrankreich getötet worden, als ein Mann am französischen Nationalfeiertag mit einem Lastwagen in eine Menschenmenge raste. Unter den Toten sind mehrere Ausländer. Viele Fragen sind offen.

15.07.2016

Am späten Donnerstag wurde der Mann zu einem der grausamsten Attentäter in der Geschichte Frankreichs: Der 31-jährige Tunesier Mohamed Lahouaiej-Bouhlel war der Polizei bekannt – aber als gewalttätiger Kleinkrimineller, nicht als Islamist

15.07.2016

Nach dem Flugzeugabsturz in Slowenien, bei dem Unister-Chef Thomas Wagner und Gesellschafter Oliver Schilling ums Leben kamen, sind viele Fragen offen. Die vier Todesopfer sollen in Ljubljana obduziert werden.

25.07.2016

Beim Flugzeugabsturz mit vier Toten in Slowenien kam neben Unister-Firmenchef Thomas Wagner auch Gesellschafter Oliver Schilling ums Leben. Das bestätigte das Unternehmen am Freitagnachmittag. Laut einem Medienbericht hatten sie einen Koffer mit einer großen Menge Bargeld bei sich.

03.08.2016
Anzeige

Meistgelesene Artikel / 7 Tage

Anzeige