Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Amokläufer tötet nach Streit mit Freundin sieben Menschen - 11-Jähriger unter den Opfern

Amokläufer tötet nach Streit mit Freundin sieben Menschen - 11-Jähriger unter den Opfern

Ein Mann hat nach einem Streit mit seiner Freundin im US-Staat Ohio sieben Menschen erschossen. In einem Feuergefecht mit der Polizei wurde er getötet. Eine Frau überlebte nach Behördenangaben schwer verletzt.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Doppelmörder von Berlin gesteht Todesschüsse - Ermittlungen gehen weiter
Nächster Artikel
Kaviar im Knast: Russische Gefängnis-Wärter und Häftlinge feiern rauschendes Fest
Quelle: dpa

Washington. Zu den Opfern zähle ein elfjähriger Junge. Augenzeugen berichteten, dass der Amokläufer ihn mit der Waffe in der Hand gejagt und dann erschossen habe. Die Behörden bestätigten dies zunächst nicht.

Nach Polizeiangaben hatte die Tragödie am Sonntagvormittag (Ortszeit) in einer sonst sehr ruhigen Straße in Copley Township, einem Vorort von Akron, begonnen. Der Mann stritt demnach mit seiner Freundin, möglicherweise sei es dabei um Besuch von außerhalb gegangen. Nachbarn schilderten dagegen in Medienberichten, die beiden hätten sich wegen eines Hausrenovierungsprojekts in den Haaren gelegen.

Nach ersten Schüssen auf seine Freundin sei der Mann ins Nachbarhaus gerannt, hieß es unter Berufung auf die Polizei. Dort habe er den Bruder der Frau und vier weitere Menschen erschossen. Anschließend jagte er den Berichten zufolge zwei Anwohner durch mehrere Gärten und rannte schließlich in ein Haus. Dort habe es dann ein weiteres Opfer gegeben.

Beim Verlassen des Hauses sei der Schütze von einem Polizisten und einem Privatmann, der früher einmal im Polizeidienst war, gestellt worden. Er habe auf sie gefeuert und sei dann selbst erschossen worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit