Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Amoklauf - Täter erschießt sieben Menschen und richtet sich anschließend selbst
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Amoklauf - Täter erschießt sieben Menschen und richtet sich anschließend selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 08.07.2011
Symbolbild. Quelle: dpa
Anzeige
Washington

Dann erschoss er sich. „Es macht keinen Sinn", kommentierte Polizeichef Kevin Belk das Geschehen in Grand Rapids am späten Donnerstagabend (Ortszeit). Eine wirkliche Erklärung für den Amoklauf hatten die Behörden am Freitag nicht.

Möglicherweise handelt es sich um eine Beziehungstat. Wie lokale Medien berichteten, sind eine ehemalige Freundin sowie eine Tochter des Mannes unter den Opfern. Der 34-Jährige tötete bisherigen Ermittlungen zufolge Menschen in zwei Häusern der 200 000-Einwohner Stadt. In einem Haus seien vier Leichen gefunden worden, wenig später drei weitere Tote in einem anderen.

Bevor der mutmaßliche Mörder sich mit den Geiseln in einem Wohnhaus verschanzte, habe er sich eine 15-minütige Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert, hieß es. Dabei sei es zu einem Schusswechsel gekommen, bei dem eine unbeteiligte Frau und eine weitere Person verletzt worden seien.

Die Polizei habe zunächst versucht, mit dem Mann zu verhandeln, um eine Freilassung der Geiseln zu erreichen. Nach rund zwei Stunden habe er eine 53-Jährige unverletzt freigelassen. Eine weitere Geisel und eine dritte Person, die sich zunächst in dem Haus versteckt gehalten hatte, blieben für rund zwei weitere Stunden in seiner Gewalt. Die Versuche, den Mann zur Aufgabe zu überreden, seien gescheitert, sagte Belk. Er sei sehr nervös gewesen. Schließlich habe man einen Schuss gehört - der Mann hatte sich in den Kopf geschossen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Überfall auf eine Poststelle in einem Bürogebäude des Deutschen Bundestags ist vermutlich von einem Polizisten verübt worden. Der 48-jährige Mann sei im östlichen Stadtteil Berlin-Kaulsdorf tot gefunden worden, bestätigte Polizeisprecher Frank Millert am Donnerstag.

07.07.2011

Ein mysteriöser Unfall mit einem deutschen Opfer hat am Sonntag lange Schatten über das sonst so fröhliche Roskilde-Rockfestival in Dänemark geworfen: Aus 30 Meter Höhe stürzte am Nachmittag eine nackte Frau vom Turm einer Seilbahn in die Tiefe und war sofort tot.

03.07.2011

Die Anwälte des verurteilten Vaters des Amokläufers von Winnenden fordern nach Medieninformationen die „vollständige Aufhebung des Urteils“. Das Verfahren am Stuttgarter Landgericht sei „insgesamt nicht fair gewesen“, berichtet das Magazin „Focus“ (Montag) aus ihrer Revisionsbegründung für den Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

03.07.2011
Anzeige