Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Auto rast in Pferdekutsche - 22 Verletzte bei Weihnachtsfeier in Bayern
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Auto rast in Pferdekutsche - 22 Verletzte bei Weihnachtsfeier in Bayern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 15.12.2012
22 Menschen sind am Freitagabend bei einem Unfall mit zwei Pferdekutschen verletzt worden, einige von ihnen schwer. Eine 41-Jährige war mit ihrem Auto in eines der Fuhrwerke gerast. Quelle: dpa
Anzeige
Velburg

Eine 41-Jährige war mit ihrem Auto in eines der Fuhrwerke gerast, wie die Polizei mitteilte. Die Wucht des Zusammenpralls war so heftig, dass die hintere Kutsche auf die vordere krachte. Dabei wurden die insgesamt 23 Fahrgäste und die beiden Kutscher von den Sitzbänken auf die Straße und das angrenzende Feld geschleudert.

Die Rettungskräfte mussten bei eisigen Temperaturen zwei Schwerverletzte, sechs mittelschwer Verletzte und 14 Leichtverletzte behandeln. Die Retter waren mit mehr als 100 Mann mehrere Stunden im Einsatz. Die vier Pferde, die die Kutschen gezogen hatten, blieben unversehrt.

Die Mitarbeiter einer Firma waren während einer Weihnachtsfeier mit den Kutschen unterwegs. Sie befanden sich auf dem Heimweg von einem nächtlichen Ausflug zu den Tropfsteinhöhlen bei Velburg in der Oberpfalz, wie die Polizei weiter berichtete. Warum die Autofahrerin die Kutsche rammte, war zunächst unklar. Ein Polizeisprecher sagte, die Straße sei trotz frostiger Temperaturen nicht glatt gewesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Polizei hat möglicherweise einen Mordanschlag auf den Popstar Justin Bieber (18) vereitelt. Bieber könnte im Visier zweier Männer gewesen sein, die in den US-Bundesstaaten New York und Vermont festgenommen wurden, wie die Ermittler in New Mexico am Donnerstag mitteilten.

14.12.2012

Der Software-Pionier John McAfee wird von Guatemala in die USA ausgewiesen. Der 67-Jährige sei illegal in das mittelamerikanische Land eingereist, sagte ein Sprecher der Migrationsbehörde in Guatemala-Stadt am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa.

12.12.2012

Der frühere Bundesliga-Schiedsrichter Manfred Amerell ist nach ersten Erkenntnissen nicht durch Fremdverschulden oder Suizid gestorben. Wie die Münchner Polizei am Mittwoch bekanntgab, soll eine Obduktion am Nachmittag die Todesursache klären.

12.12.2012
Anzeige