Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Bande von „Enkeltrick“-Betrügern gefasst - 1,5 Millionen Euro Sachschaden
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Bande von „Enkeltrick“-Betrügern gefasst - 1,5 Millionen Euro Sachschaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:18 30.05.2014
Die Täter nahmen telefonisch Kontakt zu ihren Opfern auf. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Hamburg

Es werde gegen knapp 50 Beschuldigte zwischen 16 und 63 Jahren in mehreren deutschen und polnischen Städten ermittelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Hamburg am Freitag mit.

In Polen wurden demnach unter anderem zwei der Haupttäter verhaftet. Die Haupttäter hatten sich in Polen aufgehalten und gezielt ältere Menschen in Deutschland, Luxemburg und der Schweiz angerufen. Hierbei hatten sie vorgetäuscht, sich in einer finanziellen Notlage zu befinden und ihre Opfer dazu gebracht, Bargeld und andere Wertsachen herauszugeben.

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist ein Sachschaden von rund 1,5 Millionen Euro entstanden. Bereits im November 2012 hatten die Staatsanwaltschaft und die Abteilung für Organisierte Kriminalität im Landeskriminalität mit den Ermittlungen begonnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein stark betrunkener Fahrer ist mitten auf einer Landstraße in Brandenburg in seinem Auto eingeschlafen. Sein Wagen stand am Nachmittag des Vatertags in einer Kurve in der Uckermark.

30.05.2014

In Braunschweig ist am vergangenen Freitag ein Polizist verhaftet worden, der in seinem Haus eine Marihuana-Plantage betrieb. Der Fall wurde erst am Mittwoch bekannt, wie verschiedene Medien berichteten.

29.05.2014

Das Bundesverwaltungsgericht hat der Arbeit der Bundespolizei Grenzen gesetzt - zumindest auf dem Bahnhofsvorplatz von Trier. Dort sei die Bundespolizei nicht zuständig, entschieden Deutschlands oberste Verwaltungsrichter am Mittwoch in Leipzig.

28.05.2014
Anzeige