Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Berliner Autofahrer sticht Austauschschüler aus nichtigem Anlass nieder
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Berliner Autofahrer sticht Austauschschüler aus nichtigem Anlass nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:04 02.01.2014
In Berlin wurde in der Nacht zum Donnerstag ein 16-jähriger Schüler aus Bolivien niedergestochen, nachdem er im mit einem Autofahrer in Streit geraten war (Archivbild). Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Nach bisherigen Erkenntnissen entstand der Streit in der Nacht zum Donnerstag, weil der Jugendliche in der Schüler-Gruppe die Straße am U-Bahnhof Hallesches Tor überqueren wollte. Ein Autofahrer fühlte sich am Weiterfahren gehindert, es kam zu einem Wortgefecht.

Wie die Berliner Polizei berichtete, stieg der Autofahrer - ein 25 bis 30 Jahre alter Mann - aus seinem Wagen aus, in dem auch drei Frauen saßen. Dann stach er den 16-Jährigen mit einem Messer nieder und fuhr zusammen mit seinen Begleiterinnen davon. Ein Polizeisprecher sprach von einem „sehr dramatischen Fall“. Am Donnerstagnachmittag hieß es, der Zustand des 16-Jährigen sei stabil.

Immer wieder kommt es im Straßenverkehr in Berlin zu Überreaktionen und Gewalttaten - auch aus nichtigen Gründen. Im Falle der Messerattacke in Kreuzberg rief die Polizei die drei Frauen im Wagen des Messerstechers auf, sich bei der Polizei zu melden. Außerdem erhoffen sich die Ermittler Hinweise von Passanten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Leichte Entspannung, aber noch längst keine Entwarnung: Der Gesundheitszustand des verunglückten ehemaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher hat sich nach einer zweiten Operation am Kopf etwas verbessert.

31.12.2013

Michael Schumacher kämpft weiter um sein Leben. Vier Tage vor seinem 45. Geburtstag bezeichneten die behandelnden Ärzte des Universitätskrankenhauses von Grenoble den Zustand des Formel-1-Rekordweltmeisters als weiterhin kritisch und ernst.

30.12.2013

Leipzig: Während Michael Schumacher nach seinem schweren Ski-Unfall mit dem Leben ringt, steigt weltweit die Anteilnahme. So ist auch in den sozialen Online-Netzwerken das Unglück des Formel-1-Rekordweltmeisters derzeit das bestimmende Thema.

30.12.2013
Anzeige