Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Bluttat in Norwegen: Drei Menschen in Bus niedergestochen
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Bluttat in Norwegen: Drei Menschen in Bus niedergestochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 04.11.2013
Rettungskräfte am Einsatzort nahe Aardal in Westnorwegen. Quelle: dpa
Anzeige
Oslo

Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Sein Motiv war zunächst unbekannt.

Der Überlandbus „Valdresekspressen“ war auf dem Weg von Årdal nach Tyin, als sich die grausame Tat ereignete. Andere Autofahrer waren als erste vor Ort. Weil der Bus am Straßenrand stand, glaubten sie, er habe eine Panne oder sei in einen Unfall verwickelt. Ein Augenzeuge sagte dem Fernsehsender TV2: „Wir sahen eine Person in dem Bus und dachten, sie versucht herauszukommen. Aber dann sahen wir plötzlich, dass die Person mit einem Messer umherging. Da haben wir gemerkt, dass die Situation doch eine ganz andere ist.“

Zur Galerie
Oslo. Bei einer Busentführung in der Nähe von Årdal im Südwesten Norwegens sind drei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei in Sogn og Fjordane am Montagabend mitteilte, wurden der Busfahrer und zwei Fahrgäste mit einem Messer niedergestochen. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen. Sein Motiv war zunächst unbekannt.

Die Feuerwehr war noch vor der Polizei am Tatort und stellte den mutmaßlichen Täter. Der Mann sei in den 50ern und nicht ethnisch norwegischer Herkunft. Die Polizei teilte mit, er sei verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Ob er mit den Fahrgästen im Bus bekannt war, konnte sie nicht sagen. Die Polizei geht nicht davon aus, dass sich weitere Passagiere an Bord befanden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bogotá. Bei einer US-kolumbianischen Gemeinschaftsaktion hat die US-Marine in der Karibik ein Schnellboot mit 1450 Kilogramm Kokain-Chlorhydrat abgefangen. Nach Angaben der Polizei in Bogotá von Sonntag wurde das aus Kolumbien kommende Boot in internationalen Gewässern südwestlich der Dominikanischen Republik gestoppt.

03.11.2013

Bei der Schießerei am Flughafen von Los Angeles ist ein Beamter der US-Sicherheitsbehörde TSA ums Leben gekommen. Das teilte die TSA am Freitag mit. Ein Schütze hatte nahe der Sicherheitskontrollen ein Sturmgewehr aus einer Tasche gezogen und das Feuer auf die Beamten eröffnet, teilte die Polizei mit.

01.11.2013

Mehr als fünf Jahre nach dem Verschwinden einer Frau aus Nordrhein-Westfalen hat die Polizei ihre einbetonierte Leiche entdeckt. Ihr heute 52-jähriger Mann gestand, seine Ehefrau erwürgt und sie im Keller ihres Hauses in Königswinter bei Bonn versteckt zu haben.

17.07.2015
Anzeige