Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Bombendrohung gegen Germanwings-Flug - 126 Passagiere werden in Sicherheit gebracht

Bombendrohung gegen Germanwings-Flug - 126 Passagiere werden in Sicherheit gebracht

Wegen einer Bombendrohung hat der Pilot eines Germanwings-Flugs die Startvorbereitungen in Köln/Bonn am Sonntagabend abgebrochen. Die Drohung gegen den Flug nach Mailand sei über die Bundespolizei eingegangen, teilte das Unternehmen in Köln mit.

Voriger Artikel
Schüsse vor dem US-Kongress in Washington - Polizei geht von Selbstmord aus
Nächster Artikel
Kleinflugzeug stürzt bei Oldenburg unmittelbar neben eine Autobahn - ein Toter

Ein Airbus der Fluggesellschaft Germanwings.

Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv

Köln. Das Flugzeug, ein Airbus des Typs A320, befand sich demnach gerade auf dem Weg zur Startposition. Der Pilot habe den Rollvorgang abgebrochen und das Flugzeug an eine für solche Fälle vorgesehene Position gebracht. 

Dort hätten die 126 Passagiere und die Crew das Flugzeug geordnet über mobile Fahrgasttreppen verlassen. Der Airbus sollte anschließend von den zuständigen Behörden mit Sprengstoffhunden durchsucht werden. Flug 4U826 hatte ursprünglich um 18.20 Uhr nach Mailand Malpensa abheben sollen. Am Abend gab der Airport auf seiner Internetseite als neue Abflugzeit 20.30 Uhr an. Nähere Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

lvz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr