Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Brasilien: Drei Morde an Umweltschützern binnen einer Woche
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Brasilien: Drei Morde an Umweltschützern binnen einer Woche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 17.07.2015
Anzeige

Im Bundesstaat Rondônia wurde am Freitagabend der 57-jährige Adelino Ramos überfallen und erschossen. Die Polizei konnte nach Medienberichten von Sonntag zwei Tatverdächtige ermitteln.

Erst am Dienstag war in Nova Ipixuna im Amazonas-Bundesstaat Pará das Ehepaar José Cláudio Ribeiro da Silva und Maria do Espírito Santo Silva erschossen aufgefunden worden. Wie Ramos hatten auch sie sich vehement gegen illegale Rodungen eingesetzt und dabei auch mehrere Anzeigen erstattet. Die Umweltschützer waren in der Vergangenheit öfters bedroht worden.

Das katholische Entwicklungshilfswerk Misereor mahnte die brasilianische Regierung nach den Verbrechen, mehr für den Erhalt des Regenwaldes und die dort aktiven Umweltschützer zu tun. Staatschefin Dilma Rousseff hatte im Falle des Ehepaares Ermittlungen der Bundespolizei angeordnet.

Im Amazonas-Gebiet kommt es immer wieder zu brutalen Übergriffen auf Umweltschützer. Einer der bekanntesten Fälle war der Mord an der katholischen Ordensschwester und Umweltaktivistin Dorothy Stang. Die US-Amerikanerin wurde 2005 im Bundesstaat Pará ermordet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Jugendliche aus dem sauerländischen Eslohe haben sich mit Benzin übergossen und angezündet. Dabei ist ein 16 Jahre alter Junge ums Leben gekommen.Die Staatsanwaltschaft in Arnsberg bestätigte am Donnerstag einen Bericht der „Westdeutschen Allgemeine Zeitung" (WAZ).

26.05.2011

Beim Zusammenstoß von zwei Kleinflugzeugen über dem Flugplatz Saarmund bei Potsdam sind am Samstag drei Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Polizei in Potsdam mit und bestätigte einen Zeitungsbericht.

21.05.2011

Zöllner haben bei einem Reisenden aus Hessen 200.000 Euro in einer Brotdose entdeckt. Der 56-Jährige war auf dem Weg von Luxemburg in seine Heimat, wie das Hauptzollamt Koblenz am Freitag mitteilte.

20.05.2011
Anzeige