Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Ex-Fremdenlegionär räumt versuchten Totschlag ein
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Ex-Fremdenlegionär räumt versuchten Totschlag ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 05.11.2015
Symbolbild Quelle: dpa
Trier

Ein ehemaliger Fremdenlegionär hat vor dem Landgericht Trier zugegeben, im vergangenen April auf zwei Polizisten geschossen zu haben, um selbst getötet zu werden.

„Ich will nichts beschönigen, das würde sich ja blöd anhören“, sagte der 43-Jährige am Donnerstag, der damals unter schweren Depressionen gelitten haben soll. „Das ist schon richtig so, wie es in der Anklageschrift steht.“ Der Mann wird des versuchten Totschlags beschuldigt. Er hatte mit der Ankündigung, er werde sich umbringen und andere Menschen dabei „mitnehmen“, den Einsatz eines Spezialeinsatzkommandos der Polizei ausgelöst.

Er gab vor Gericht an, aus der Wohnung seiner Mutter in Borler nur einen Schuss auf die Beamten abgegeben zu haben, die Anklage geht von drei Schüssen aus. Als die Polizisten das Feuer nicht erwiderten, schoss er sich selbst in den Kopf und wurde schwer verletzt. Die beiden Beamten sagten vor Gericht aus, sie hätten nur einen Schuss bemerkt und sich nach einem „Erkundungsspaziergang“ vor dem Haus der Mutter des Angeklagten sofort in Sicherheit gebracht.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der russische Passagiermaschine ist über der ägyptischen Halbinsel Sinai infolge "mechanischer Einwirkung" abgestürzt. Die Mannschaft sei zum Zeitpunkt der Katastrophe "vollständig arbeitsunfähig" gewesen, teilte die Gesellschaft mit.

02.11.2015

Die Passagiere waren dem ungemütlichen russischen Herbst entflohen, machten Urlaub in Ägypten. Beim Rückflug des Ferienfliegers mit 224 Menschen an Bord kommt es über der felsigen Sinai-Halbinsel zur Katastrophe.

31.10.2015

In einem Leichenwagen hat die russische Polizei in einem Sarg und unter Blumenkränzen eine halbe Tonne schwarzen Störkaviars als Schmuggelware entdeckt.

27.10.2015