Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Experten-Bericht: Flug MH17 wurde von Objekten in der Luft durchbohrt

Experten-Bericht: Flug MH17 wurde von Objekten in der Luft durchbohrt

Das über der Ostukraine abgestürzte malaysische Passagierflugzeug ist vor dem Auseinanderbrechen in der Luft laut einem Experten-Bericht von zahlreichen Objekten getroffen worden.

Voriger Artikel
LKA fasst mutmaßlichen Seepiraten aus Somalia in der Lutherstadt Eisleben
Nächster Artikel
Zwei britische Touristen auf thailändischer Ferieninsel ermordet

Russische Separatisten an der Absturzstelle von MH17 in der Ostukraine.

Quelle: Robert Ghement

Den Haag. In dem am Dienstag in Den Haag veröffentlichten Zwischenbericht ist jedoch nicht von Raketenbeschuss die Rede. Zahlreiche Objekte hätten mit großer Schnelligkeit die Maschine durchbohrt, heißt es in dem Bericht des niederländischen Sicherheitsrates. 

Beim Absturz von Flug MH17 am 17. Juli waren 298 Menschen getötet worden, davon waren die meisten Niederländer. Westliche Länder gehen davon aus, dass die Boeing von einer Rakete von prorussischen Rebellen beschossen wurde. 

Der Experten-Rat schließt technisches oder menschliches Versagen aus. Die Flugschreiber und die Daten der Luftverkehrsleitung wiesen dem Bericht zufolge auf einen normalen Flugverlauf hin.

dpa11b682ae331406052912.jpg

Den Haag. Das über der Ostukraine abgestürzte malaysische Passagierflugzeug ist vor dem Auseinanderbrechen in der Luft laut einem Experten-Bericht von zahlreichen Objekten durchbohrt worden. In dem am Dienstag in Den Haag veröffentlichten Zwischenbericht spricht der niederländische Sicherheitsrat jedoch nicht von Raketenbeschuss.

Zur Bildergalerie

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit
Am 24. September wird auch in Leipzig ein neuer Bundestag gewählt.

Am 24. September wird auch in Leipzig wieder gewählt. mehr

Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr