Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Fußball-Wettskandal in Großbritannien: Vater von Wayne Rooney soll verstrickt sein
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Fußball-Wettskandal in Großbritannien: Vater von Wayne Rooney soll verstrickt sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 06.10.2011
Wayne Rooney (M) mit seinem Vater Wayne Rooney Senior (r) 2009 bei einem Stadionbesuch. Quelle: dpa
Anzeige
London

Der Anwalt von Rooney senior erklärte am Donnerstagabend in einem Statement, sein Mandant bestreite die Anschuldigungen vehement und kooperiere hundertprozentig mit der Polizei bei den Ermittlungen.

„Es gibt keinen Grund, entsprechende Berichte zu dementieren", hatte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa zuvor mitgeteilt, ohne den Namen formell zu bestätigen. Alle neun Festgenommenen kamen später gegen Kaution wieder auf freien Fuß. Der Vorwurf lautet auf „Verdacht des gemeinschaftlichen Betrugs". In die Ermittlungen sei auch eine Kommission zur Aufdeckung von Wettbetrug eingeschaltet.

Bei dem Skandal geht es um ein Spiel der schottischen Premier League vom 14. Dezember 2010 zwischen Motherwell FC und Heart of Middlothian. Steve Jennings, der in der Partie für Motherwell aufgelaufen war, wurde ebenfalls festgenommen und vernommen.

Jennings hatte in dem Spiel nach einem Foul eine Rote Karte bekommen. Laut einem Bericht der BBC hatte der Verband britischer Buchmacher die Ermittlungen mit dem Hinweis in Gang gesetzt, dass aus der Gegend um Liverpool eine Reihe von Wetten eingegangen seien, die auf einen Platzverweis in dem Spiel gesetzt hatten. Jennings, der aus Liverpool stammt, bestreite jegliches Fehlverhalten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach einer Bombendrohung ist ein kleinerer Handelsteil der Frankfurter Börse am Mittwochnachmittag für etwa eine Stunde lahmgelegt worden. Das Gebäude in der Frankfurter Innenstadt wurde gegen 17 Uhr geräumt, wie die Deutsche Börse AG mitteilte.

05.10.2011

Ein bewaffneter und vermummter Liebhaber von Gummibärchen hat einen Kioskbesitzer in Flensburg überfallen. Der Täter habe den 68-jährigen Inhaber mit einem Messer bedroht und sich dann aber nur vier Tüten Gummibärchen gegriffen, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

05.10.2011

Nach dem spektakulären Freispruch der US-Studentin Amanda Knox wollen italienische Staatsanwälte das Urteil gegen den „Engel mit den Eisaugen“ anfechten. Sie kündigten an, den Fall vor den Kassationsgerichtshof in Rom zu bringen - die höchste Gerichtsinstanz in Italien.

04.10.2011
Anzeige