Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gefährliches Feuerwerk: Mann verblutet nach Unfall mit Böller

Gefährliches Feuerwerk: Mann verblutet nach Unfall mit Böller

Weil ein Böller versehentlich explodierte, ist ein 51-jähriger Mann in Torgelow (Mecklenburg-Vorpommern) in seiner Wohnung verblutet. Der Feuerwerkskörper hatte nach Schilderung der Polizei bereits am vergangenen Freitag zu schweren Verletzungen an der rechten Hand des Mannes geführt, wie die Polizei in Anklam am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Von Wildschweinen umzingelt - Polizei rettet junge Männer
Nächster Artikel
Rocker-Krieg: Nach tödlichem Banden-Angriff weiterer Verdächtiger festgenommen

Nicht aus der Hand zünden: Böller sollten auf den Boden gelegt und erst dann angezündet werden. (Foto: Marc Müller)

Quelle: dpa

Torgelow. Den Ermittlungen zufolge habe der Mann versucht, selbst die Blutungen zu stoppen. Viele blutdurchtränkte Binden seien gefunden worden. Es sei wahrscheinlich, dass bei dem Unfall auch Alkohol und Medikamente eine Rolle gespielt hätten. Eine ärztliche Behandlung hätte das Leben des Mannes gerettet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr