Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hamburger Taxifahrer hält Frau stundenlang im Kofferraum gefangen

Hamburger Taxifahrer hält Frau stundenlang im Kofferraum gefangen

Ein Taxifahrer hat in Hamburg eine Kundin entführt und stundenlang im Kofferraum gefangen gehalten. Erst nach sechs Stunden konnte das Opfer vor der Wohnung des Fahrers in Hasloh - rund 20 Kilometer nördlich von Hamburg gelegen - befreit werden, wie die Polizei am Montag berichtete.

Voriger Artikel
Schlag gegen internationale Rhinohorn-Schmuggler in Portugal
Nächster Artikel
Polizei fasst mutmaßlichen Terroristen in Berlin - Bomben-Anschlag vorbereitet

Hamburger Taxifahrer sperrt Frau in den Kofferraum. (Symbolbild)

Quelle: dpa

Hamburg. Die 32-Jährige war traumatisiert und hatte Blutergüsse am ganzen Körper. Wenige Stunden vor der Entführung soll der Mann versucht haben, eine weitere Frau in seine Gewalt zu bringen. Der 24-Jährigen gelang jedoch die Flucht, als das Taxi an einer roten Ampel hielt.

Der 57-Jährige sitzt in Untersuchungshaft. Ein Richter erließ einen Haftbefehl wegen schwerer Freiheitsberaubung und Körperverletzung, wie Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers sagte. Vor dem Haftrichter habe der Beschuldigte ein umfangreiches Geständnis abgelegt. Sein Motiv blieb allerdings rätselhaft. „Er konnte keine Erklärung für sein Verhalten abgeben.“ Der Mann gilt als Alkoholiker.

Den Ermittlungen zufolge hatte die 32-Jährige am frühen Sonntagmorgen ein Taxi von der Reeperbahn nach Hause genommen. Der Fahrer steuerte aber nicht die angegebene Richtung an - den westlich gelegenen Stadtteil Eimsbüttel -, sondern fuhr Richtung Norden. „Sie sprach den 57-Jährigen darauf an und wurde von ihm beschimpft und beleidigt“, sagte eine Polizeisprecherin. Plötzlich stoppte der Fahrer, riss die Tür auf und zerrte die zierliche Frau aus dem Wagen. Er versetzte ihr einen Faustschlag ins Gesicht, sperrte sie in den Kofferraum des Taxis - und fuhr weiter.

Das Opfer alarmierte per Handy die Polizei. Die Beamten leiteten eine Großfahndung ein. Erst am Sonntagmittag, rund sechs Stunden nach der Entführung, konnte die Frau befreit werden. Nachbarn hatten aus dem Kofferraum des Taxis, das inzwischen vor der Wohnung des Fahrers in Hasloh stand, Hilfeschreie gehört. Die 32-Jährige kam in ein Krankenhaus, der betrunkene Fahrer wurde festgenommen. Der geschiedene Mann wohnt bei seinen Eltern.

Einige Stunden vor der Entführung soll der 57-Jährige versucht haben, eine andere junge Frau zu kidnappen. Die 24-Jährige war ebenfalls an der Reeperbahn in das Taxi des Mannes gestiegen, um sich in den Stadtteil Eilbek bringen zu lassen. Als sie bemerkte, dass der Fahrer die falsche Richtung einschlug, beschwerte sie sich. Er fuhr jedoch unbeirrt weiter. An einer roten Ampel sprang die junge Frau dann aus dem Wagen.

Der Taxifahrer war ohne Führerschein unterwegs - wegen Trunkenheit am Steuer hatte die Polizei ihm die Fahrerlaubnis bereits vor vier Wochen abgenommen. Außer dieser Alkoholfahrt habe sich der Mann zuvor nichts zuschulden kommen lassen, hieß es bei Polizei und Staatsanwaltschaft. Er ist nicht vorbestraft.

Im August hatte ein 30-Jähriger in Hamburg-Barmbek eine Israelin gefesselt und mit einer Waffe in seine Wohnung gezwungen. Dort hielt er sie zwei Stunden lang gefangen. Die junge Frau konnte sich in einem unbeobachteten Moment mit einem Sprung aus dem Fenster retten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit