Volltextsuche über das Angebot:

-4 ° / -10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Handbremse locker - Postauto rollt fahrerlos gemächlich durch Coburg

Handbremse locker - Postauto rollt fahrerlos gemächlich durch Coburg

Erst ein Laternenmast hat die Irrfahrt eines fahrerlosen Postautos in Coburg gestoppt. Die Postbotin hatte wohl die Handbremse nicht fest genug angezogen, woraufhin das Gefährt ohne sie davon rollte.

Voriger Artikel
Hund treibt beim Schwimmen auf offene Ostsee - Seenotkreuzer rettet „Benni“
Nächster Artikel
Ärztegruppe aus Bayern in China verunglückt - Wohl sechs Tote

Erst ein Laternenmast hat die Irrfahrt eines fahrerlosen Postautos in Coburg gestoppt.

Quelle: André Kempner

Coburg. Zunächst schien alles gut zu gehen: Der Wagen rollte gemächlich eine Straße hinunter, überquerte eine Kreuzung und fuhr zwischen zwei Bäumen hindurch. Auf einer Böschung holte das Auto Schwung, befuhr einen Gehweg und wurde von einem Hang erst gebremst und dann auf die Rückfahrt geschickt. Die Fahrt endete dann jäh an einer zuvor unfallfrei passierten Laterne. „Der Laternenmast wurde umgeknickt. Dann blieb der Caddy stehen und die Laterne blieb liegen“, schrieb die Polizei am Sonntag.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr