Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Hunderte Tote bei Gefängnisbrand in Honduras - Mindestens 272 Menschen sterben
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Hunderte Tote bei Gefängnisbrand in Honduras - Mindestens 272 Menschen sterben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 15.02.2012
Ein Polizist bewacht zwei Häftlinge, die lebend aus einem brennenden Gefängnis in Honduras entkommen konnten. Quelle: Gustavo Amador
Tegucigalpa

Es sei außerdem zu befürchten, dass zahlreiche Gefangene bei dem Brand geflohen seien. Das Feuer war in der Nacht zum Mittwoch ausgebrochen.

Nach offiziellen Angaben der Polizei starben 272 der über 800 Häftlinge. Es war zunächst nicht klar, ob das Feuer gelegt oder durch einen Kurzschluss verursacht wurde.

Die Strafanstalt von Comayagua 120 Kilometer nordwestlich von Tegucigalpa ist kein Hochsicherheitsgefängnis. Dort büßen Häftlinge meist mittellange Strafen ab. Sie arbeiten tagsüber in der Landwirtschaft, die Nächte verbringen sie in den Zellen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[gallery:500-1451575272001-LVZ] Dormagen/Düsseldorf. Vermutlich Brandstifter haben auf der Autobahn 57 zwischen Köln und Düsseldorf eine Massenkarambolage mit einem Toten und 13 Verletzten ausgelöst.

14.02.2012

Sie kam mit schwarzer Wollmütze, versuchte, ihre verheulten Augen hinter einer Sonnenbrille zu verstecken: Vor dem Bochumer Schwurgericht muss sich seit Montag eine Arztgattin wegen Mordes verantworten.

13.02.2012

Mit 4,5 Promille Alkohol im Blut hat ein Autofahrer noch die rheinland-pfälzische Bierstadt Bitburg angesteuert. Dann zog die Polizei den Mann mit dem normalerweise lebensgefährlichen Alkoholpegel am Montag aus dem Verkehr. Der 39-Jährige war mit seinem Wagen auf einer Bundesstraße erst in einen Leitpfosten gerast und dann in Schlangenlinien in Richtung Bitburg weitergefahren, wie die Polizei berichtete.

13.02.2012