Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Kampf gegen Drogen-Mafia - Papst-Reliquie beginnt Reise durch Mexiko
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Kampf gegen Drogen-Mafia - Papst-Reliquie beginnt Reise durch Mexiko
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 25.08.2011
Seit Dezember 2006 sind im mexikanischen Drogenkrieg rund 25.000 Menschen getötet worden. Quelle: dpa
Anzeige
Mexiko-Stadt

Dort wurde sie in der Basilika ausgestellt.

Die Reliquie soll vier Monate lang in mehr als 90 Städten des katholischen Landes gezeigt werden, um Millionen Menschen in dem von Drogenkrieg und anderer Gewalt gepeinigten Land eine Botschaft der Hoffnung und des Friedens zu senden. Die Anbetung begann am Donnerstag mit einer feierlichen Messe in der Basilika von Guadalupe. Johannes Paul II. hatte Mexiko während seines Pontifikats (1978-2005) fünfmal besucht.

Die Mexikaner haben eine besondere Verehrung für den Papst aus Polen entwickelt. An mehreren Orten, die er seinerzeit besuchte, wurden Statuen von ihm aufgestellt. Die mexikanischen Bischöfe hatten den Vatikan um die Entsendung der Reliquie gebeten. Verehrern des Papstes sollte so Gelegenheit gegeben werden, zu ihm zu beten und um Frieden in ihrem Land zu bitten.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es hätte eine Folterstätte von kaum vorstellbarem Ausmaß werden können: Eine schalldichte Telefonzelle im Zimmer, Handschellen, Granaten mit selbstgemischtem Sprengstoff und geladene Pistolen.

24.08.2011

Tödlicher Schuss aus einer Polizeiwaffe: Ein Polizist hat am Mittwoch auf eine 53-jährige Frau in ihrer Berliner Wohnung geschossen. Die Frau sei wenig später ihren Verletzungen erlegen, wie eine Polizeisprecherin berichtete.

24.08.2011

Erneut ist es in einem Berliner Bahnhof zu einem brutalen Angriff durch junge Männer gekommen. Die Tatverdächtigen aus Magdeburg griffen in der Nacht zu Mittwoch einen 22-Jährigen aus Oldenburg an und verletzten ihn.

24.08.2011
Anzeige