Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kampf gegen Wettbetrug im Fußball: FIFA unterstützt Interpol

Kampf gegen Wettbetrug im Fußball: FIFA unterstützt Interpol

Im Kampf gegen Spielabsprachen und Korruption intensivieren die FIFA und Interpol ihre Zusammenarbeit. Der Fußball-Weltverband unterstützt die internationale Polizeiorganisation dabei mit insgesamt 20 Millionen Euro - der höchsten Spende, die Interpol je von einer privaten Institution erhalten hat.

Zürich. „Spielabsprachen sind im Sport eine große Bedrohung. Wir werden alles unternehmen, um dieser Gefahr Herr zu werden", sagte FIFA-Präsident Joseph Blatter am Montag in Zürich.

Wie die FIFA mitteilte, wird Interpol im Rahmen eines 10-Jahres-Programms in den ersten beiden Jahren je vier Millionen Euro und in den kommenden acht Jahren je 1,5 Millionen Euro erhalten.

Damit sollen Anti-Korruptionsprogramme für Spieler, Schiedsrichter und Offizielle finanziert werden. „Im Kampf gegen illegale Wetten und Spielabsprachen müssen zum Schutz der Spieler und der Integrität des Spiels unbedingt Präventionsmaßnahmen ergriffen werden. Erfolge sind nur zusammen mit den Behörden und Interpol möglich", sagte Blatter.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit