Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kühe töten deutsche Wanderin: Österreich will Regeln schaffen

Kühe töten deutsche Wanderin: Österreich will Regeln schaffen

Nach der tödlichen Attacke einer Kuhherde auf eine 45 Jahre alte Deutsche in Österreich will die Alpenrepublik Verhaltensregeln für Wanderer erarbeiten. Bis Ende nächster Woche solle ein Regelkatalog erstellt und an Tourismusbetriebe und Almbauern verteilt werden, teilte die Landwirtschaftskammer Tirol am Mittwoch mit.

Voriger Artikel
Menschliches Versagen führte zu Heli-Absturz bei Anflug auf Seenot-Kreuzer
Nächster Artikel
Taxi in Wacken erfasst 19-Jährigen tödlich

Besser auf Distanz gehen: Wanderer sollten einer Kuhherde vorsichtshalber nicht zu nahe kommen. (Bild: dpa)

Quelle: dpa

Innsbruck. Zudem sollen auf Almen in Zukunft Hinweistafeln mit Verhaltensregeln angebracht werden.  Wichtig sei unter anderem, Hunde zunächst an die Leine zu nehmen, aber bei Gefahr schnell von der Leine zu lassen, hieß es. Zudem sollten Wanderer Kühen nicht in die Augen schauen und auf keinen Fall Jungtiere streicheln. Bei Gefahr müsse man ruhig bleiben, nicht davonlaufen und den Tieren nicht den Rücken zukehren.  

20 Kühe und Kälber hatten am Montag eine 45 Jahre Wanderin aus Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz auf einer Alm im Stubaital in Österreich zu Tode getrampelt. Sie war mit ihrem Hund auf einem Wanderweg unterwegs, als die Tiere sie attackierten. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen Unbekannt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Der betroffene Landwirt hat nach bisherigen Erkenntnissen Wanderer ordnungsgemäß gewarnt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit