Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Landwirt züchtet aus Versehen Cannabis statt Sonnenblumen
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Landwirt züchtet aus Versehen Cannabis statt Sonnenblumen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 04.09.2012
Ein 74-Jähriger zog aus Versehen 1000 Hanf-Pflanzen aus Vogelfutter. Quelle: dpa
Anzeige
Mömbris

Kurzerhand säte der Landwirt auf seinem Feld in Mömbris (Landkreis Aschaffenburg) Vogelfutter aus. In diesem waren aber neben Sonnenblumenkernen auch Hanfsamen. Und die gingen prächtig neben den anderen Blumen auf. Während der Landwirt keine Ahnung hatte, was auf seinem Acker wächst, alarmierten besorgte Bürger die Polizei wegen der Hanfplantage.

Drei Tage lang observierten Zivilfahnder die Anbaufläche, ehe der Bauer ermittelt wurde. „Er war sich keiner Schuld bewusst und hatte bestimmt keine bösen Absichten“, sagte ein Polizeisprecher. Unter den Augen der Rauschgiftfahnder vernichtete der Mann umgehend die Pflanzen und pflügte das Feld um. Die Staatsanwaltschaft muss nun klären, ob gegen den 74-Jährigen ermittelt wird.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vermutlich jüdische Ultranationalisten haben in der Nacht zum Dienstag ein Kloster bei Jerusalem mit anti- christlichen Parolen beschmiert. Ein israelischer Polizeisprecher sagte, die Täter hätten auch eine Holztür der christlichen Stätte in Latrun in Brand gesetzt.

04.09.2012

Bei einer Mutprobe auf einem Spielplatz im bayerischen Niederviehbach ist am Sonntag ein 20-Jähriger ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ließ er sich von drei anderen jungen Männern auf einem Drehkarussell mit Klebeband festbinden.

02.09.2012

Mit einem gezückten Dönerspieß haben die Beschäftigten in einem Berliner Imbiss drei rechtsradikale Angreifer in Schach gehalten. Die Mitarbeiter waren laut Polizei von dem Trio fremdenfeindlich beschimpft worden.

02.09.2012
Anzeige