Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Lebend verbrannt - Sekte tötet zwei Tage altes Baby
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Lebend verbrannt - Sekte tötet zwei Tage altes Baby
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 27.04.2013
Mitglieder der Sekte nach der Verhaftung durch die chilenische Polizei. Quelle: dpa
Anzeige
Santiago de Chile

Die Frau habe ihre Teilnahme an dem Ritualmord bereits zugegeben, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Sie und drei weitere Verdächtige wurden verhaftet, während vier flüchtig sind, unter ihnen der Antares genannte Sektenführer.

Die Polizei vermutet, dass Antares sich nach Peru abgesetzt und dort möglicherweise eine neue Sektengruppe gebildet hat. Er soll der Vater des Kleinkindes sein. Der 35-jährige Sektenführer soll seine Anhänger aufgefordert haben, alle geliebten Objekte und Beziehungen zu entbehren, weil sie finstere Kräfte vertreten würden, die geopfert werden müssten.

Die Überreste des getöteten Babys wurden von der Polizei gefunden. Das zwei Tage alte Kind sei lebend verbrannt worden, wie die Zeitung „La Segunda“ berichtete. Die Ermittlungen hatten wegen mutmaßlichen Drogenschmuggels begonnen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seinen jahrelangen Ämterstreit um Waffenbesitz hat ein Rentner in Hameln mit einer Bluttat beendet. Mit einem großkalibrigen Revolver erschoss der 74-Jährige am Freitag den Landrat des Kreises Hameln-Pyrmont, Rüdiger Butte (SPD), in dessen Büro.

26.04.2013

Insgesamt 7,5 Tonnen Cannabis hat die französische Polizei an der Grenze zu Spanien in zwei Fahrzeugen entdeckt. Im Küstenort Hendaye südlich von Biarritz wurden nach einem Bericht der Regionalzeitung „La Dépêche“ vom Freitag auf einem mit Orangen beladenen Lastwagen zunächst 5,5 Tonnen der Rauschpflanze gefunden.

26.04.2013

[gallery:500-2324771656001-LVZ] Lichtenberg. Knochenfund und neue Rätsel: Vor zwölf Jahren verschwand in Oberfranken das Mädchen Peggy - bei einer großen Suchaktion nach der Leiche hat die Polizei nun in ihrem früheren Wohnort Knochenteile gefunden.

24.04.2013
Anzeige