Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Leiche in Berliner Bahn-Tunnel entdeckt - Todesursache unklar
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Leiche in Berliner Bahn-Tunnel entdeckt - Todesursache unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 31.03.2014
In einem Berliner Bahn-Tunnel wurde am Montag eine Leiche gefunden. (Symbolbild) Quelle: Axel Heimken
Anzeige
Berlin

Ob es sich um ein Kind, einen Jugendlichen oder Erwachsenen handle sei ebenso unklar wie das Geschlecht. Auch die Todesursache stehe noch nicht fest. Laut „Berliner Morgenpost“ wird nicht ausgeschlossen, dass es ein Graffiti-Sprayer war.

Nach dem ersten Eindruck der Bundespolizisten, die am Fundort waren, könne es sich um einen Jugendlichen handeln, sagte der Sprecher. Am Nachmittag habe ein Triebfahrzeugführer die Leiche entdeckt und die Bundespolizei informiert. In dem Tunnel fahren die S-Bahn-Linien S1, S2 und S25. Der Bahnverkehr wurde unterbrochen.

In jüngerer Zeit waren in Berlin und Brandenburg einige Jugendliche bei waghalsigen Aktionen in Gleisnähe ums Leben gekommen; zuletzt Anfang März ein 19-Jähriger beim nächtlichen S-Bahn-Surfen in Berlin-Schöneberg. Er war mit vier gleichaltrigen Begleitern auf das Dach eines fahrenden Zuges der Linie S1 gestiegen. Als dieser in einen Tunnel fuhr, stürzte er ab und erlitt tödliche Verletzungen. Weihnachten 2013 war ein 15-Jähriger am Berliner Güterbahnhof auf einen Kesselwagen geklettert und durch einen Stromschlag aus der Oberleitung getötet worden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim Sturz eines Autos in den Wesel-Datteln-Kanal im nördlichen Ruhrgebiet sind am Sonntagabend drei Männer und eine Frau ums Leben gekommen. Ihre Identität war zunächst unklar.

30.03.2014

Ein Wolf ist nach seinem Angriff auf eine Hirschkuh in Bayern spurlos verschwunden. „Wir wissen einfach nicht, wo er ist“, sagte der Vorsitzende der Jägervereinigung Rosenheim, Werner Zwingmann, am Sonntag.

30.03.2014

Für die grausame Tötung seines Hundes ist ein Mann in Frankreich zu zwei Monaten Gefängnis verurteilt worden. Ein Gericht in Bayonne sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte das Tier mit einem Stein erschlug.

28.03.2014
Anzeige