Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Polizeiticker Weltweit Mann greift Zugpassagiere an - Sieben Verletzte in der Schweiz
Nachrichten Polizeiticker Weltweit Mann greift Zugpassagiere an - Sieben Verletzte in der Schweiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 13.08.2016
Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Passagiere angegriffen und zum Teil schwer verletzt. (Symbolbild) Quelle: dpa
St. Gallen

Ein 27-Jähriger hat in einem Zug im Schweizer Kanton St. Gallen mehrere Passagiere angegriffen und zum Teil schwer verletzt. Nach Informationen des Radiosenders FM1 schüttete der mit einem Messer bewaffnete Schweizer eine brennbare Flüssigkeit aus und zündete sie an.

Der Polizei zufolge handelt es sich bei den Verletzten um den mutmaßlichen Täter sowie um einen 17- und einen 50-jährigen Mann, um drei Frauen im Alter von 17, 34 und 43 Jahren sowie um ein 6-jähriges Kind.

Die Attacke ereignete sich nach Polizeiangaben kurz vor dem Bahnhof Salez auf einer Strecke der Südostbahn. Die Hintergründe der Tat waren anfangs noch unklar. Im Zug befanden sich zum Zeitpunkt der Attacke mehrere Dutzend Fahrgäste.

Der Vorfall weckt Erinnerungen an den Anschlag von Würzburg vom 18. Juli. Dort hatte ein 17-jähriger Flüchtling in einem Regionalzug mehrere Menschen mit einer Axt und einem Messer schwer verletzt.

LVZ

Mehr als 40 Urlauber mussten in Tschechien aus einem brennenden Erzgebirgshotel flüchten. Das Feuer war am Dienstagmorgen im Dorf Mezihoří, Blatno, rund 25 Kilometer östlich von Annaberg-Buchholz ausgebrochen.

SEK-Einsatz in Saarbrücken: Ein Bewaffneter soll sich in einem Lokal verschanzt haben, heißt es. Später stellt sich heraus: Der Mann hatte gar keine Waffe. Die Polizei findet den 43-Jährigen schlafend im Keller.

07.08.2016

Die Kerzen auf dem Kuchen könnten der Auslöser gewesen sein für das tödliche Unglück in einer Bar. Die Ermittler stehen aber auch vor der Frage: War der Party-Keller zu klein für die Feier?

06.08.2016