Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Massenunfall auf der A1 in Niedersachsen mit mehreren Schwerverletzten

Massenunfall auf der A1 in Niedersachsen mit mehreren Schwerverletzten

Delmenhorst. Bei einem Massenunfall auf der A1 bei Cloppenburg in Niedersachsen sind mehrere Menschen schwer verletzt worden. Einen Toten gab es entgegen erster Berichte der Polizei nach jüngsten Erkenntnissen nicht.

In den Unfall am Freitagmittag waren auch weniger Fahrzeuge verwickelt als zunächst mitgeteilt - nach letzten Angaben rund 25 Wagen, darunter auch mehrere Laster. Wie es genau zu dem Crash kam, ist noch unklar.

Zunächst krachten 1000 Meter vor der Ausfahrt Cloppenburg mehrere Fahrzeuge ineinander. Danach kam es zu weiteren Folgeunfällen auf der Autobahn in Fahrtrichtung Osnabrück. Mehrere Menschen waren nach dem Unfall eingeklemmt gewesen.

php7f0b0ce327201201201517.jpg

Delmenhorst.  Bei einem Massenunfall auf der A1 bei Cloppenburg in Niedersachsen sind mehrere Menschen schwer verletzt worden. Einen Toten gab es entgegen erster Berichte der Polizei nach jüngsten Erkenntnissen nicht. In den Unfall am Freitagmittag waren auch weniger Fahrzeuge verwickelt als zunächst mitgeteilt - nach letzten Angaben rund 25 Wagen. 

Zur Bildergalerie

Zur genauen Unfallursache konnte ein Polizist zunächst noch nichts sagen. „Es hat einige Zeit vor dem Unfall in dem Bereich Schneetreiben gegeben. Dieses Schneetreiben hatte aber zum Unfallzeitpunkt schon aufgehört.“ Insofern sei noch unklar, ob die Fahrbahn glatt gewesen sei oder andere witterungsbedingte Umstände zu dem Unfall beigetragen hätten.

Feuerwehr und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz. „Mehrere Rettungshubschrauber sind im Anflug“, sagte der Polizeisprecher. Der Anblick vor Ort sei chaotisch. „Bei der Menge an Fahrzeugen ist es natürlich auch wichtig, einen Überblick zu gewinnen, wo Personen noch Hilfe benötigen.“

November 2011: Massencrash auf der A9

September 2011: Karambolage auf der A5

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizeiticker Weltweit